Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Geldbrief in Höhe von 348,24 Euro an Sie

Sonntag, 13. Dezember 2015, 16:32 Uhr

Na sowas! Ist denn schon wieder Weihnachten?

Von dieser Spam gibt es heute eine ganze Menge. An die gleichen Mailadressen geht heute übrigens auch mit gleichen Anreden das Angebot „iPhone 6S für 39 Euro verrtagsfrei“, das Spamschnäppchen „Günstig Updaten: Windows 7, Windows 8.1 und Windows 10“ und der tolle Spartipp „Krankenversichert ab 59 Euro, jeden Monat mehr netto“.

Ja, das ist das gleiche Pack mit dem gleichen Datenbestand! An anderen Tagen machen sie mehr Dating-Betrug. Und sie geben sich nicht einmal Mühe, diese Tatsache besonders zu verschleiern.

Guten Tag n,

Aha, dieser Schrott geht (mindestens) an alle möglichen Mailadressen, die mal zusammen mit einem Namen angegeben wurden, um ein „E-Book“ eines Spammers runterzuladen – natürlich spamfrei und mit total sicheren Daten, großes Spammerehrenwort.

(Ich habe ein weiteres Exemplar mit einem Nick und einer Mailadresse aus einem kriminellen Forencrack. Die Daten scheinen aus allen möglichen Quellen zusammengetragen zu werden, und vermutlich wird die Anrede auch öfter mal stimmen.)

Leider wissen wir nicht, wann wir Sie antreffen.

Vor allem wisst ihr nicht, wo mein Briefkasten ist, denn sonst hättet ihr da ein kleines Kärtchen reingesteckt, wenn ihr mich nicht angetroffen hättet. Wie gut für euch, dass wenigstens meine Mailadresse auf dem „Geldbrief“ stand, wenn schon meine Anschrift nicht drauf steht. :mrgreen:

Briefe wie diese können Sie täglich erhalten!

Aber ich erhalte doch schon täglich Spam!

Sicher Sie sich jetzt Ihre erste Auszahlung direkt aufs Konto.

Was denn nun? Ein „Brief mit Geld“, also letztlich eine Überbringung von Banknoten und Münzen der Europäischen Zentralbank, oder doch eine Überweisung? Könnt ihr euch bei eurer Strunzspam wenigstens mit euch selbst auf einen Köder einigen!

Ach, die gründlich lesen können, sind eure Opfer nicht? Na gut.

Auszahlung anfordern:
http://www.n75hv.de/[ID entfernt]/

Der Link ist eine Weiterleitung auf eine Website in der Domain www (punkt) bit- (strich) klk (punkt) com, die hier schon wohlbekannt ist:

Screenshot der betrügerischen Website

Dieser Spammer kann mir wirklich nur noch leid tun! Da steht er, die Maske der Anonymität des Webs übergezogen, und er wedelt mit Banknoten, genug Banknoten für jeden, aber er wird sie einfach nicht anders los als mit illegaler und asozialer Spam, die ihre Empfänger mit irreführenden Texten ködern soll. Tja: Wer will schon Geld haben‽ Was soll man auch damit‽ Was für ein tragischer Held! :mrgreen:

Mit freundlichen Grüßen,

Ihr Post-Team Geld-Auszahlung.

Ja ja, die „Post“, die Briefe befördert, auf denen nur eine E-Mail-Adresse steht…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.