Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Warum man niemals ohne Adblocker surft

Mittwoch, 9. Dezember 2015, 19:21 Uhr

Hier geht es nicht um eine Spam, sondern um einen weiteren Beleg für die Tatsache, dass es sich beim Adblocker um eine unverzichtbare Sicherheitssoftware handelt und dass es gleichermaßen leichtsinnig, verantwortungslos und dumm ist, keinen wirksamen Adblocker im Browser zu verwenden:

Experten von Malwarebytes berichten, dass das Streaming-Portal Dailymotion über Ihre platzierte Werbung, dass gefährliche Angler-Exploit-Kit an seine Besucher ausgeliefert hat

Bitte im verlinkten Artikel weiterlesen!

Diese Übernahmen von Computern durch Schadsoftware in ausgelieferter Werbung (die auch auf renommierten Websites auftreten kann) werden durch einen Adblocker an der Wurzel verhindert, und zwar selbst dann, wenn das Antivirus-Programm bei der Erkennung der Schadsoftware versagt. Letzteres ist der Regelfall bei Schadsoftware, die über Werbenetzwerke ausgeliefert ist, denn dabei handelt es sich meist um die neueste Brut der Kriminellen.

Die oben verlinkten „Experten der Provider-Initiative“ haben es leider nicht für nötig befunden, auf diesen einfachen Sachverhalt hinzuweisen. Dabei kann es sich um Unwissen handeln, was auch die weiteren Tipps in diesem Artikel zu einem laienhaften Geschwätz entwerten würde. Oder es kann sich um eine Interessenüberschneidung handeln, und damit um die zwischen den Zeilen zu lesende Mitteilung: „Wir vom Verband der Internetwirtschaft e.V. tun zwar gern so, als seien wir um ihre Computersicherheit bemüht, sind dies aber nur insoweit, wie es unseriöse¹ und kriminalitätsfördernde Geschäftsmodelle unserer Mitglieder nicht tangiert“. Ich persönlich halte Letzteres für wahrscheinlicher.

Also: Verwenden sie überall und ausnahmslos Adblocker!

Nachtrag: Ich bitte darum, auch die Antwort des Botfrei-Teams in den Kommentaren zu lesen. Meine gallehaltige Anmerkung bleibt hier aus Archivgründen stehen. ;)

¹Die Vergällung erwünschter Inhalte mit unerwünschten Inhalten ist kein seriöses Geschäftsmodell und hat angesichts der sich gegenwärtig entwickelnden Internet-Kriminalität keine Zukunft.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

4 Kommentare für Warum man niemals ohne Adblocker surft

  1. msi sagt:

    Hallo,

    wie ich auch bereits in unserem Blog geantwortet habe, hast du eine wichtige Sache übersehen, die deinem Argument der In­te­res­sen­über­schnei­dung allen Wind aus den Segeln nimmt.

    Der Blog von Botfrei setzt das Plugin Pro-AdBlock ein. Das bedeutet, dass jedem Benutzer der keinen AdBlocker installiert hat erst einmal eine Warnung angezeigt wird. Dort empfehlen wir auch ganz generell einen AdBlocker zu verwenden.

    Das Thema hatte sogar Heise aufgenommen:
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/botfrei-de-Werbeblocker-Sanktionen-der-falsche-Weg-2920022.html

    Wir weisen übrigens auch in unserer Anleitung zum sicheren Surfen im Internet darauf hin, dass ein AdBlocker nach aktuellem Stand notwendig ist und haben außerdem auch bereits einen Artikel geschrieben in dem wir uBlock Origin vor AdBlock Plus empfehlen.

    Darüber hinaus empfehle ich dir unseren offenen Brief an die Werbeindustrie:
    http://dev.initiative-s.de/2013/05/liebe-online-medien-wenn-schon-werbung-dann-bitte-sicher/

    Viele Grüße,
    msi | botfrei.de

    • Ein fröhliches Hallo,

      ich habe es eben schon in eurem Blog gesehen und dort beantwortet. ;)

      Lasst es euch gut gehen!

      Elias

      • msi sagt:

        Hallo,

        auch hier nochmal danke für deine Antwort.

        Wir haben die neuen Artikel bereits angepasst und werden den Adblocker in unseren Sicherheitstipps, unter unseren Artikeln, mehr bedenken. Du hast Recht damit, dass gerade bei den Artikeln in denen es Malwertizing geht, der Hinweis nicht fehlen sollte.

        Viele Grüße aus Köln,
        MSI | botfrei.de

  2. […] dritten sind Werbebanner mit Code von anderen Leuten ein sehr häufig verwendetes Transportmittel für Schad…, was zurzeit den Adblocker zur unverzichtbaren Sicherheitssoftware macht. Die über Ads […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.