Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Hallo!

Sonntag, 22. November 2015, 14:58 Uhr

Oh, ein Qualitätsbetreff! Was das wohl wieder ist? Ah, ein glühender Brief einer unbekannten, ausgedachten Frau voll feuchtwarmer Sehnsucht ist es:

Hi! Mein Name ist Svetlana. Ich bin aus Russland. Ich bin 31 Jahre alt. Es ist mein erste Erfahrung einen im Internet zu suchen. Ich habe ihren Benutzungsprofil auf einer Internetseite fur Partnersuche gesehen und von der Seite habe ich ihrer E-Mail rausgesucht [Mein Name stand aber wohl nicht dabei.]. So habe ich beigelegt Ihnen in Verbindung zu setzen! Ich habe mit einem Freund vor einem Jahr mich gelost und jetzt sehe ich um inem Mann fur wahre Beziehungen in der Fremde, weil ich an russischen Manner mich enttauscht fuhle. Ich zittere mich nicht fur internationalen Verhaltnisse! manche von meinen Kameraden haben schon ihre Liebe im Internet gefunden und sie sind ganz glucklich. Ich hoffe, dass wir gute Verhaltnisse pragen werden und zur gegebener Zeit stehen wir naher zueinander begegnen uns. Ich hege Hoffnung, dass Sie mich und meine Email nicht auslassen werden. wenn Sie an mich Interesse zeigen, und Sie wollen mit mir in Verbindung zu kommen, werde ich ihren Schreiben erharrensehen. Ich schicke nach dir mein Foto. Bitte, sende mir auch dein Bild und sage deinen wahren Namen. Es ist WICHTIG! Ich warte auf Beziehungen. Ohne Darstellungen und Flachheit. Ich warte auf deine deinen Brief, Svetlana.

Angehängtes Foto, Gesicht von mir unkenntlich gemacht

Ach ja, übrigens, Svetlana,

dein Foto finde ich recht interessant. Jetzt nicht so sehr unter dem Aspekt der Zuneigung, sondern unter einem eher technischen Aspekt – du hast es nämlich versäumt, beim Bearbeiten und anschließenden Speichern deines irgendwo im Web gefundenen Fotos das JFIF-Vorschaubild zu entfernen, so dass folgender Eindruck vom ursprünglichen Bild zurückbleibt:

Aus dem JPEG von 'Svetlana' extrahiertes Vorschaubild, das das ganze Foto erahnen lässt

Nun, es ist schon ein bisschen schade, dass die Qualität so lausig ist, dass ich nicht lesen kann, was auf dem Zettel steht. :(

Vielleicht solltest du in Zukunft auf solche Dinge achten. Wäre ja peinlich, wenn du dich Svetlana nennst und aus „deinem“ Foto ginge hervor, dass „du“ Olga bist…

Ganz ohne Darstellungen und Flachheit!

Dein dich genießen müssender
Nachtwächter

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.