Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ich benötige bitte Ihre Hilfe

Dienstag, 1. September 2015, 13:13 Uhr

Weil der Kriminelle keine Ahnung hat, ob und wo seine paar Millionen Spams ankommen, gibts auch keine Anrede des Empfängers. Muss aber auch nicht, denn die naive Zielgruppe dieses Betruges…

Ich bin Mr.Wenyao Zhou Independent Director der Bank of China, […]

…ist schon völlig hingerissen, dass sie von einem großen Tier der „Bank of China“ angeschrieben wird. Und zwar nicht, um irgendwelche Forderungen einzutreiben, sondern…

[…] habe ich einen Geschäftsvorgang von $ 23,5 Mio., und ich werde Ihnen 30% Entschädigung für Ihre Unterstützung bei dieser Transaktion […]

…um sieben Millionen Dollar zu verschenken.

Wer würde das nicht sofort glauben? Doch nur ein Mensch mit Hirn!

Bei Interesse bitte senden Sie mir Ihre vollen Informationen, wie unten angegeben, um Email: (wenyaoz40 (at) gmail (punkt) com)

Bei Interesse bitte nicht auf „Antworten“ in der Mailsoftware klicken, denn der Absender ist natürlich gefälscht, es ist ja eine Spam. Und auch nicht darüber wundern, dass die „Bank of China“ über eine kostenlos und anonym zu registrierende Mailadresse beim US-Unternehmen Google kommunizieren will, wenns um ein paar Milliönchen geht. Unverschlüsselt und ohne digitale Signatur, versteht sich.

Wer irgendwo auf seinem Lebensweg sein Gehirn verloren hat und das alles für möglich hält, der sage dem Absender bitte einfach mal schnell, wer er überhaupt ist:

1.Full Namen
2.Private Telefonnummer
3.Current Wohnadresse

Da der Absender es nicht geschafft hat, nach den Punkten in seiner Nummerierung ein Leerzeichen zu tippen, ist das Übersetzungsprogramm ein bisschen durcheinandergekommen und lässt unpassende englische Wörter in der Spam stehen.

Ein richtiger Bankdirektor hätte sicherlich einen richtigen Dolmetscher zur Verfügung gehabt, aber ein krimineller Vollidiot mit Spamskript und einer Finanzierungsidee für seine Bordellbesuche doch nicht…

Grüße
Wenyao Zhou

Mit winkem Gruß vom Vollpfosten
Der heutige dumme Vorschussbetrugsspammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Ich benötige bitte Ihre Hilfe

  1. PcJackSlater sagt:

    Och Schade… ich wollte doch Onkel Wenyao so gerne eine Postkarte mit meiner Kontonummer und PIN schicken dann kann er alles selber regeln und ich kriege 7 Millionen geschenkt [vermutlich aber nicht Dollar…eher China Gadgets oder 7 Millionen ins Minus]
    Und es ist doch total normal das Onkel Wenyao diese Mails von seinem Smartphone verschickt, während er Chinas Next Topfmodell schaut oder so.
    DAS macht man doch heute so ;-)

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.