Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Heimarbeit

Mittwoch, 16. Juli 2014, 13:44 Uhr

Einen schonen guten Tag!

Ich kenne dich nicht, und du bist mir eigentlich egal.

Sind Sie einsatzfreudig, haben Organisationstalent und entsprechende Praxis? Wenn Sie auberdem [sic!] teamfahig und flexibel sind, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung. SEND-IT-OFF Compony [sic!] ist ein erfolgreiches Unternehmen, das mit der Transportleistung und Logistik beschaftigt [sic!] ist. Wir bieten ein abwechslungsreiches Betatigungsfeld [sic!], gutes Betriebsklima und leistungsgerechte Bezahlung. Interessiert? Dann senden Sie bitte Ihren Name [sic!] und Kontaktinformation an unsere e-mail: senditoffjobs (at) gmail (punkt) com

Aber wenn du dumm bist und glaubst, dass du mit einer illegalen und asozialen Spam so etwas wie einen halbwegs seriösen Job bekommen kannst, bist du genau der Richtige, um für mich als Muli tätig zu werden und später für meine Verbrechen strafverfolgt zu werden und zivilrechtlich zu haften. Dann fängst du an, für ein total erfolgreiches Unternehmen zu arbeiten, von dem du zwar noch nie etwas gehört hast, dem dafür aber auch so etwas wie eine Unternehmenswebsite und die deutschen Umlaute in deutschsprachigen Mails ausgegangen sind. Deshalb geht die Antwort mit deinem Datenstriptease zur Bewerbung ja auch an eine anonym einzurichtende und kostenlose Mailadresse bei Google.

Meine besondere Qualifikation in der Benutzung der Computertechnik zeigt sich im Worte „auberdem“, wo ich aus einem „ß“ ein „b“ gemacht habe. Das entstand, als ich einen Text von Hand abschrieb und das mir unbekannte „ß“ als ein „B“ tippte, das als Großbuchstabe mitten im Wort automatisch korrigiert wurde. Wie man die Zwischenablage verwendet, habe ich nämlich nie verstanden. Ich will ja kein Informatikprofessor werden oder überhaupt irgendwas lernen oder können, ich will nur spammen.

Diese Spam wurde mechanisch erstellt und ist ohne Grub und Unterschrift gültig

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Heimarbeit

  1. Thomas Arend sagt:

    Eine kleine Ergänzung:

    Diesmal gibt es mehrere Varianten des Textes (bei mir kamen 3 an) und zwei Antwortadressen.

    http://byggvir.de/2014/07/16/spam-send-it-off-compony/

    In zwei Versionen wird Compony statt Company geschrieben.

    Liebe Grüße

    Thomas

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.