Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Brief von Janika

Montag, 23. Dezember 2013, 16:22 Uhr

Aber ich kenne doch gar keine Janika…

Mein Lieber,

Grüße !

So hat mich aber lange lange keiner mehr genannt. Und das von völlig unbekannten Janikas… :D

Email- jaanikaaabraham (at) citromail (punkt) hu

Telefon; +22502xxxxxx [von mir unkenntlich gemacht]

Komisches Mädchen. Erst grüßt sie mich in der peinlichsten Spamwärme, und dann nennt sie völlig unaufgefordert ihre Mailadresse (als ob die nicht im Absender stünde) und ihre Telefonnummer. Und dann…

Bitte akzeptieren Sie meine Entschuldigung für das Senden von unerwünschten E-Mails an Sie. Ich glaube, Sie sind eine angesehene Persönlichkeit, in Anbetracht der Tatsache , dass ich Ihre Kontakt stammen von einem menschlichen Ressourcenprofil -Datenbank auf Ihrem Land.

…entschuldigt sich die Spammerin – ich übernehme das Geschlecht einfach mal aus der mit wenig Kunstfertigkeit ersonnenen Geschichte – dafür, dass sie spammt. Etwa so, als ob ich jemanden vor die Haustür kackte und dann klingelte, um mich dafür zu entschuldigen. :mrgreen:

Aber „Janika“ hat eine tolle Idee, wie man solche Schwächen überspielt: Indem man den Narzissmus des Empfängers ordentlich süßes Futter gibt. Da der Narzissmus nun einmal so dumm wie die Psyche ist, fällt ihm auch nicht weiter auf, dass gar keine Quelle für dieses Urteil genannt wird, sondern nur eine obskure Datenbank für Menschenmaterial, die auch funktioniert, wenn man nicht einmal den Namen eines Menschen kennt – weil sie übrigens auch keine Namen ausgibt, sondern nur Mailadressen. Was man da wohl für eine Eingabe macht? :mrgreen:

Ich bin Frau Janika Abraham 24 Jahren . Ich erbte eine wichtige Geldsumme [sic!] von meinem verstorbenen Vater, der ein bekannter Gold-und Kakao- Kaufmann, der in den letzten Krise hier in Cote d‘Ivoire starb. Meine Mutter starb, als ich ein kleines Kind war. Ich möchte mich für Ihre Unterstützung bei Investitionen dieses Geld [sic!] in lukratives Wagnis [sic!] unter die Richtlinien und Anleitung in Ihrem Land beantragen [sic!], wie mein Vater schlug vor, Investitionen in Immobilien vor seinem frühen Tod.

Und dann stellt sich „Janika“ als stinkreiche junge Waise vor, die unbedingt das Geld irgendwo anlegen muss und sich nicht anders zu helfen weiß, als irgendwelche völlig Unbekannten anzuschreiben. Damit jemand darauf reinfällt, muss er schon sehr wenig Verstand auf seiner dummen Psyche sitzen haben… oder seinen Verstand weniger anstrengenden Geistesprozessen unterordnen. :D

Denn „Janika“ will…

Ich möchte, dass Sie mich für den Transfer dieser Summe von fünf Millionen fünfhunderttausend USA Dollar zu unterstützen. ( USD5.500 , 000 ), um Ihr Konto in Ihrem Land daher werde ich Ihnen den Kontakt der Bank, wo das Geld hinterlegt , so dass Sie sie sofort zu kontaktieren und mit ihnen zu diskutieren , da ich nicht viel über Finanzthemen wissen .

…einem völlig Fremden fünfeinhalb Millionen Dollar überweisen. Weil… ähm… ja, weil sie nichts über Finanzthemen weiß. :mrgreen:

Gerne will ich Ihnen etwas angemessener Prozentsatz von der Gesamtsumme für Ihre Unterstützung [sic!], während ich bete, dass Sie nicht verraten Sie mich nicht endlich . Bitte es ist wichtig, dass Sie mich sofort für mehr Klarheit über die nächsten Schritte für einen reibungslosen Abschluss zu kontaktieren. [sic!]

Es ist wichtig, für einen reibungslosen Abschluss zu kontaktieren, für die nächsten Schritte, die Klarheit darüber und damit das Gebet des Spammers zu Satan erhört werde. Dafür angemessener Prozentsatz. Also antworten!

In Erwartung Ihrer Antwort sofort und Gott segne Sie .

„Janika“ dankt Gott aufrichtig dafür, dass die Mutter der Deppen jeden Tag schwanger ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Janika .

Mit mechanischem Winkewinke
Dein Vorschussbetrugsspammer mit ausgedachtem Namen

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.