Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Where are you??

Montag, 12. August 2013, 13:29 Uhr

Big-big hello to you!

Aber sooo ein großes Hallo!

My name is Natalie and you do not know me. Yet

Du kennst mich nicht. Ich nenne mich Natalie, weil das besser klingt als die Wirklichkeit. Ich bin ein Spammer auf der Suche nach Opfern.

And I am sure it is a bitter disappointments that you don’t and I am going to change that

Ich finde es wirklich bitter, dass ich noch nicht jeden Deppen auf dieser Welt in ein gebranntes Kind verwandelt habe. Deshalb schreibe ich triefende Briefe, die sich persönlich lesen sollen, obwohl sie es nicht sind. So knüpfe ich Kontakte mit Männern, in denen sich sexuelle Unterforderung und intellektuelle Minderbemittelung vereinen. Denen ziehe ich mit weiteren triefenden Briefen das Geld aus der Tasche. Und davon gehe ich in den Puff und kaufe mir fette Autos. Natürlich bin ich keine Frau. Ich bin nicht einmal ein Mensch, außer vielleicht im biologischen Sinne. Ich bin Spammer.

Well, do not consider me bold or something I am simply bored. This summer is unbearable. All the plans I had went to the drain and I am at home with nothing specific to do.

Und im Moment bin ich ein bisschen gelangweilt. Mein Auto ist schon wieder zwei Monate alt. So kann man doch nicht leben.

It drives me crazy! I like other sorts of leisure and holidays. Of course I do not mean it is like ‚party-hearty‘ 24/7 but not like sitting at home and watching TV as well!

Es macht mich irre. Deshalb habe ich mein Harvester-Skript angeworfen, und das findet jede Menge neuer Mailadressen, in die ich noch nicht diese plumpen Versuche reingemacht habe. Klar, es hat auch ein paar Honigtöpfchen von Leuten gefunden, die Spam hassen. Aber eben auch jede Menge neuer Opfer. Nächste Woche kann ich schon wieder mit meinen Lieblingsnutten mit Puffbrause anstoßen.

I like seeing people and talking with them. If I like a guy I have nothing against having sex with him (well, I must confess that I like you very much)…

Obwohl ich dich nicht kenne, will ich mit dir ficken, weil ich dich ganz dolle gern habe. Und das schreibe ich einer Million Empfängern. So etwas wie mich muss man einfach toll finden.

You can see my pics and read more about myself at
http (doppelpunkt) (doppelslash) hininna (punkt) ru (slash) enter (slash) (fragezeichen) user (gleich) Natalie (strich) 6720

Also komm schon und klick auf einen ganz fragwürdigen Link aus einer asozialen und illegalen Spam. Der ist ganz harmlos, großes Spammerehrenwort, geschworen beim gefälschten Absender. Gönn deinem Computer diese kleine Sicherheitsprüfung! :mrgreen:

[Die Domain hininna (punkt) ru ist in so ziemlich jeder Blacklist. Und das vermutlich aus gutem Grunde, wie man auch an dieser Spam sieht.]

Aber versuch nicht, die Mail zu beantworten – denn der Absender ist gefälscht.

I will be delighted to see you online!

Also klick schon! Ich gucke mir dann durchs Internetkabel an, wie du aussiehst. :mrgreen:

Sent from my iPhone

Ich bin übrigens doof und mache in jeder meiner Spams Reklame für teures Technikspielzeug. Versendet wurde die Mail über eine dynamische IP-Adresse eines Privatrechners aus Lima, Peru, den wir mit Schadsoftware übernommen haben. Das ist doch gleich noch eine Empfehlung mehr, in die Spam reinzuklicken…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.