Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ihre grosse vorhersage 2012

Mittwoch, 16. Mai 2012, 01:12 Uhr

Na, hat der ß-Beauftragte gerade Urlaub? Und der Großschreibbeauftragte für die Substantive auch?

Sparen Sie jeden Tag.
Um diese Nachricht zu lesen, klicken Sie auf diese Website. [sic!]
Speichern Sie news (at) news (punkt) gagc2 (punkt) com in Ihrem Adressbuch.

Tolle Idee! Die Absenderadresse eines Spammers in mein Adressbuch aufnehmen. Ich könnte mir nichts Dümmeres vorstellen. Moment, ich habe ja das Angebot noch gar nicht gesehen…

Ihre grosse vorhersage 100% gratis

Was wäre eigentlich 80 Prozent Gratis? Oder vielleicht mal 120? Spam ist ja schon schlimm genug, aber wenn sie sich mit dem gewöhnlichen Idiotensprech der Werber kombiniert, wird sie schmerzhaft.

2012,
ein Jahr voller Glück und Reichtum!

Schade, ich hatte eigentlich ganz leise gehofft, es sei das Jahr mit dem Doomsday. Ist die Erd erst ausradiert, gibts auch keine Spam serviert… :mrgreen:

Wie Sie wissen, eignet sich der Beginn eines neuen Jahres bestens, um das bisher Erreichte rückblickend zu betrachten und gute Vorsätze zu fassen. Für Sie ist nun der Augenblick gekommen, sich für Ihr Leben zu entscheiden [sic!] und endlich von all den guten Dingen zu profitieren, die Ihnen das Leben seit viel zu langer Zeit vorenthält.

Hmm, „der Beginn eines neuen Jahres“. Am 15. Mai, also 135 Tage nach Neujahr. Mir scheints, die Absender dieser Mail haben schon so manchen Zug im Leben verpasst. :D

Heute kann sich das ein für allemal ändern.

Wie, für mich ist der Augenblick gekommen, an dem alles gut wird. Und genau das kann sich heute unumkehrbar ändern. Ist ja doch eine Scheißnachricht. :lol:

Sie können guten Mutes in das neue Jahr 2012 [sic!] starten und sämtliche Chancen nutzen, die in Ihrem Sternenhimmel [sic! Sogar das gestirnte Firmament ist meines!] in den nächsten zwölf Monaten für Sie vorgesehen sind. Ich habe für Sie einen ersten Blick auf Ihr großes Orakel 2012 geworfen. Es offenbart Ihnen sämtliche Informationen zu Ihrem Glück, mit genauen Datumsangaben und weiteren Details, die Ihnen einzig und allein ein echtes Medium [sic!] offenbaren kann…

Aber mit ganz genauen Datumsangaben kommt dieses Orakel, das im Mai davon spricht, dass ich ins Jahr 2012 starte. Vermutlich ist das Medium so echt, dass es mit einem besonders großen Erguss von Ektoplasma einen Zeitriss gebaut hat. :mrgreen:

Um mehr darüber zu erfahren, was das Jahr 2012 für Sie bereit hält, klicken Sie hier.
Sie müssen nichts bezahlen, mein Angebot ist kostenlos. [sic! Und kostenlos ist es auch, also bezahlen sie nichts…]

Och nö, ich weiß eigentlich schon genug. Zumindest über dich, du Dummspammer, der du ein paar leichtgläubige Esotrottel mit ein paar unverbindlichen und leicht über das Clipboard zu bewegenden „Weisheiten“, die nur geringfügig unter dem Niveau eines Kalenderblattes liegen, über die konkrete Ödnis, Dummheit und Leere ihres Daseins hinwegtrösten willst. Ganz kostenlos natürlich. Erstmal. Der Köder soll ja auch nicht dem Angler schmecken, sondern den Fischen.

Sie bekommen diese Nachricht, weil Sie in der Datenbank von Meine Ersparnisse [sic!] eingetragen sind.
Um sich aus dem Newsletter auszutragen, klicken Sie hier.

Ich werde einen Teufel tun und einem Spammer mitteilen, dass seine Drecksmails auch ankommen. Soll er doch das große Orakel für 2012 befragen!

Natürlich sind alle Links in der Drecksmail indirekt gesetzt und enthalten eine ellenlange ID, mit der Empfänger eindeutig identifiziert werden kann. Und natürlich sind in die HTML-formatierte Mail auch zwei Webbugs eingebaut worden, damit die Mail bei Ansicht mit ebenfalls ellenlanger ID zurückfunkt, dass sie auch gelesen wurde. Es gibt eben Dinge, bei denen sich derartig Hokuspokusmöchtegerns nicht auf ihre Orakel verlassen, sondern lieber hinterfotzige Tracking-Techniken anwenden.

Oder glaubt ein Empfänger dieses kriminellen Unfugs, dass asoziale Spammer von ewiger Blumenkraft leben würden?

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.