Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Arbeit

Dienstag, 20. März 2012, 00:32 Uhr

Oh, was ist das schon wieder für eine Flut im Spamfilter? Aha, es sieht so aus, als hätte die Polizei alle Hilfsgeldwäscher eingesammelt – da muss die Internet-Mafia doch gleich ein paar neue werben:

Arbeit für Dich!

Das hast du schon im Betreff angedeutet. Es ist kein guter Ersatz für eine persönliche Anrede.

Gut bezahlte Arbeit

Diese Zusicherung ist so ähnlich wie die Zusicherung „köstlich“ auf Fruchtsäften oder „lecker“ auf Industriefraß. Was sollte man da sonst hinschreiben? :D

Wir bieten Dir sehr gute Verdienstmöglichkeit!
Mit uns wirst Du einfach von 4.000 bis 8.000 Euro im Monat verdienen. Es gibt die Möglichkeit, die Arbeit bei uns mit Deinem jetzigen Job zu vereinbaren! Für diese Arbeit wirst Du nicht mehr als 2-3 Stunden pro Tag 1-2 Mal in der Woche aufwenden. Für jeden ausgeführten Auftrag, der bei Dir nicht mehr als 3 Stunden in Anspruch nehmen wird, wirst Du von 400 bis 1.600 Euro verdienen.

Kurz zusammengefasst: Man muss nichts dafür können, es kostet kaum Zeit, jeder kann es machen, man kanns nebenbei machen und bringt einen Haufen Zaster. Die Frage, warum solche Jobs nicht ohne Spam weggehen, kann sich hoffentlich jetzt schon jeder durch Benutzung seines Hirnes beantworten: Weil sie kriminell sind.

Wer noch einen Restglauben an die Seriosität solcher Angebote hat, wird spätestens bei der folgenden Tätigkeitsbeschreibung nachdenklich.

Deine Arbeit wird darin bestehen:

1. Wir überweisen auf Dein Bankkonto von 2.000 bis 8.000 Euro.
2. Sobald die Überweisung Deinem Konto gutgeschrieben wurde, hebst Du das Geld ab.
3. Du hast schon 20 % von dem überwiesenen Betrag verdient! 400-1.600 Euro behältst Du für Dich!
4. Den restlichen Betrag übermittelst Du uns.
5. Wir führen die nächste Überweisung auf Dein Bankkonto durch.

Diese Art Job erledigt jedes Kreditinstitut mit wesentlich geringeren Kontoführungsgebühren – nur dass es nicht das Geld anonym mit Western Union oder MoneyGram zu den organisiert Kriminellen rüberbeamt.

Die Beträge und die Anzahl der Überweisungen können beliebig sein, alles hängt nur von Deinen Möglichkeiten und von Deinem Wunsch ab! Diese Tätigkeit ist absolut legal und verletzt keine Gesetze Deutschlands und der Europäischen Union.

Abgesehen davon, dass es Geldwäsche und ein Verstoß gegen das Kreditwesenkontrollgesetz ist, ist die Tätigkeit völlig legal und kann einem nur ein paar Monate in den Knast bringen – wobei eine vollständige zivilrechtliche Haftung für den angerichteten Schaden dazukommt. Weitere Fragen zu diesem Themenkomplex klären sich durch einen einzigen Anruf bei der Kriminalpolizei.

Und nein, damit kommt man nicht durch. Kein Richter geht angesicht eines so offenen kriminellen Angebotes davon aus, dass man arglos drauf reingefallen sei. Jedenfalls nicht, wenn man einen IQ hat, der über dem Niveau einer Banane liegt.

Wenn Du bereit bist, das Geld zu verdienen, schreibe uns eine e-Mail: de (at) lew (strich) gruppe (punkt) com. Wir setzen uns in kürzester Zeit in Verbindung mit Dir und beantworten Deine Fragen.

Bitte nicht die Spam beantworten, indem man auf „Antworten“ in der Mailsoftware klickt, denn der Absender ist gefälscht. Die ideale Grundlage für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit. Und vor allem…

Beeile Dich, die Anzahl der Stellenangebote ist begrenzt!

…nicht nachdenken, sondern schnell machen. Denn wer darüber nur eine halbe Minute nachdenkt, merkt, was es damit auf sich hat.

Ihre E-Mailadresse wurde aus offenen Quellen genommen. Falls unsere E-Mail irgendwelche Unannehmlichkeiten bei Ihnen verursacht hat, bitten wir Sie um Entschuldigung. Wenn Sie Ihre E-Mailadresse aus unserem Verteiler löschen möchten, schicken Sie uns eine leere E-Mail auf folgende E-Mailadresse: del (at) lew (strich) gruppe (punkt) com

Diese Spam erhalten sie ohne Grund. Bitte teilen sie uns mit, dass sie auch angekommen ist.

Diese Spam wurde mechanisch erstellt und kommt ohne Anrede, Name des Absenders, Firmierung des Absenders oder sonstwas daher. Sie wendet sich an leichtgläubige Gimpel, die nicht schon bei früheren Jobangeboten zu gebrannten Kindern geworden sind.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

3 Kommentare für Arbeit

  1. Gerald sagt:

    Ich habe öfters im Fernsehen gesehen daß man bei Erhalt einer solchen Mail sofort die Polizei informieren soll.
    Ich trau denen zwar nicht zu daß sie die Absender herausfinden, aber ich glaube sie brauchen die Taten zum Abgleich (sie leiten das an das LKA oder BKA weiter und evtl. überwachen sie den Email-Verkehr mithilfe einer Software oder anderen Dienstes).

  2. […] diese „Aufgabenbeschreibung“ zu kurz ist, habe ich hier auch eine ausführlichere Beschreibung vorliegen, die völlig klar macht, das man Geld…. ANFORDERUNGEN: – Hochschulreife oder Abschlusszeugnis bevorzugt; – Zu […]

  3. […] den Text ja auch gern völlig auseinandergenommen, aber das ist im Wesentlichen der gleiche Müll, der mich schon im März zum Schreiben brachte. Und das will ich hier nicht alles wiederholen. Wer immer noch und trotz des gefälschten Absenders […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.