Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ticket Number: 37755

Freitag, 25. November 2011, 00:51 Uhr

Natürlich gibt es diesen Betreff auch mit anderen Nummern, und manchmal steht auch ein # vor der Ziffernfolge. Diese Spam ist die Massenware des Tages, aber eigentlich nichts Neues, sondern die Fortsetzung einer alten Nummer mit einem neuen angeblichen Absender.

help center | e-mail options | report spam

Oh, wie gern ich diese Mail als Spam melden würde, aber leider geht der Link auf den Server limexmedia (punkt) ru, der mir schon vorher das eine ums andere Mal untergekommen ist, da er in den Weiterleitungsketten der Pimmelpillen-Spammer und Betrugsapotheker verwendet wird. Die setzen natürlich niemals einen direkten Link, weil diese garstigen Spamfilter viel zu schnell lernen…

YouTube sent you a message:

Nein, das ist nicht YouTube, wenns auch im gefälschten Absender der Mail steht.

To:exxxxs.schxxxxr [hier unkenntlich gemacht]

Toll, das Spamskript kann ja sogar die Zeichenkette vor dem @ in der Mailadresse extrahieren! Als ob meine Mailadresse nicht schon als Empfängeradresse in der Spam stünde! Oder soll das etwa so tun, als wäre es eine Anrede. Nicht sehr gelungen…

Your message was not delivered, you have sent the maximum number of messages per day.
http://www.youtube.com/support/ticket_id=37755

Dass es sich um eine HTML-Mail handelt und der Link nicht zu YouTube, sondern zu einer betrügerischen Schleuder minderwertiger und gefälschter Medikamente geht, brauche ich vielleicht nicht weiter zu erwähnen. Was sich die Hirnverweigerer unter den Spammern dabei denken, weiß ich auch nicht. Glauben die allen Ernstes, dass jemand, der erwartet bei YouTube zu laden, sofort Pimmelpillen kauft, wenn er stattdessen bei einer windigen Betrugsapotheke landet? Und dass er sich nicht etwa überrumpelt fühlt und daraus den richtigen Schluss zieht, nämlich, es hier mit Betrügern zu tun zu haben, mit denen man besser nicht ins Geschäft kommen sollte.

Allerliebst aber auch die Idee, dass die Anzahl Nachrichten pro Tag auf YouTube begrenzt sei. Bei Facebook und Twitter mögen Menschen ja noch an so einen Bullshit glauben, weil man sich dort ständig irgendwelche Irrelevanzen zusteckt. Aber bei YouTube ist die Kommentarfunktion eher etwas unbenutzt, selbst Videos mit einer zweistelligen Millionenanzahl von Views kommen nur selten über ein paar hundert Kommentare. Die meisten YouTube-Nutzer unter den Empfängern werden eher selten auf die Idee kommen, zu kommentieren; sie werden aber häufig Tage haben, an denen sie keinen einzigen Kommentar hinterlegen.

Aber es wäre ja auch zu viel verlangt von den hirnlosen Spammern, wenn sie ihre Texte mal kurz an die neue Plattform anpassten. Das bereitet ja schließlich Mühe, und so ein bisschen Mühe sind die Betrugsopfer diesen Spammern nicht wert. Die verachten ihre Empfänger. Was man ja auch schon an der hier gewählten Masche bemerken kann.

Please do not reply to this message. Replies to this message are routed to an unmonitored mailbox.

Schon klar, gefälschter Absender… :D

© 2011 YouTube, LLC
901 Cherry Ave, San Bruno, CA 94066

Ja ja, ist voll „von YouTube“, wie man an Links und Inhalten leicht erkennen kann. Eine Elektronenröhre ist ja hohl und enthält in ihrem Innern nahezu ein Vakuum. Das ist auch eine gute Selbstbeschreibung dieser Spammer.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

3 Kommentare für Ticket Number: 37755

  1. Horkana sagt:

    Die Spinner können es nicht lassen. Hab am 27.04.13 eine Nachricht bekommen. Mein Foto sei als Titelfoto des Monats ausgewählt worden. Für weitere Infos gehe ich bitte auf folgende Seite:

    [limexmedia (punkt) ru (slash) jerky (punkt) html]

    Das Ganze lief angeblich über Facebook, kam an meine offizielle E-mailAdresse. Der Absender sei übrigens auch in den USA…
    Dank gutem Security-Prog wurde es gleich in den Spamordner geschickt. Und weg damit!

    LG, Horkana

    Kommentar bearbeitet: Link von mir unbrauchbar gemacht…

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.