Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


fotoalbumfotobuch (punkt) de

Donnerstag, 31. März 2011, 00:03 Uhr

Wenn man eine Seite wie das Bloggende Hannover macht, bekommt man zuweilen recht spammige Anfragen über das dortige Kontaktformular:

Sehr geehrte damen und Herren ,

ich würde gern wissen, ob es möglich ist, dass Sie folgenden Link www (punkt) fotoalbumfotobuch (punkt) de auf Ihrer Website schalten. Viellicht sind Sie ja auch daran interessiert über uns zu bloggen? FotoalbumFotobuch (punkt) de ist ein in Deutschland neu auf en Markt gekommener digitaler Fotoservice. Wir bieten eine kostenlose Software an mit der man Fotobücher, Glückwunschkarten und noch vieles mehr gestalten kann.

Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.

Mit freundlichen Grüssen,

Anna S. [Nachname von mir gekürzt]

Aber hey, Spammer, ich beantworte so etwas regelmäßig hier in Unser täglich Spam. Ich finde es mal wieder wahnsinnig faszinierend, dass eine solche Anfrage handgeschrieben ins Kontaktformular geht (na, Ein-Euro-Jobber?), aber nicht einmal nachgeschaut wurde, wofür die so angefragte Website überhaupt gut sein soll. Oh nein, ich glaube keineswegs, dass es sich bei dem frisch auf den Markt gekommenen und angesichts seiner Werbemethoden gleich im Ruch übler Machenschaften stehenden und hoffentlich bald vom Insolvenzverwalter übernommenen Foto-Dienstleister um ein Blog handelt. Ja, so ein Blog, wie ich es hier kurz beschrieben habe. Nicht einmal so etwas ähnliches.

Aber hey, Spammer, wenn du die Seiten lesen würdest, die du mit derartigen Anfragen zumüllst, denn kämst du ja gar nicht mehr zum Spammen. Verstehe schon. Habe deine tolle Nachricht gerade dem virtuellen Papierkorb überantwortet und schreibe nur noch rasch diesen Text, damit auch klar ist, mit welchen Methoden sich hier ein ganz toller Dienstleister am Markt positionieren möchte. Einige verblüffend ähnliche Kommentarversuche sind da übrigens auch schon gelandet, ganz automatisch.

Und das ist gut so!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.