Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Re: hi

Montag, 28. Februar 2011, 05:46 Uhr

Hello my dear […]

Hallo, du lieber Empfänger, du einer Namenlos aus den vielen vielen!

[…] I‘ve had a web camera with good quality – sign up on my page – and I‘ll do what you want for you, long time not seen you in a web camera.
Click here…

Ach, wäre es doch schön, wenn der Spammer wirklich täte, was er hier verspricht. Da würde ich mich doch glatt mit meinen falschen Lieblingsdaten¹ für so etwas anmelden und ihn darum bitten, dass er sich vor dem Auge der Webcam erschießt. Und das schaute ich mir an, voller Genuss und im seligen Wissen, dass es jetzt einen Spammer weniger gibt. :evil:

Aber es ist halt ein verlogener Spammer, der mit gefälschtem Absender Massenmüll ins Internet pustet – auf diesen Seiten gibt es nichts, was jemand haben möchte. Schon gar nicht gibt es dort Amateurstriptease vor der Webcam. Im besten Fall werden nur Daten aus der „persönlichen Anmeldung“ gesammelt und an Spammer verkauft, im regelmäßigem Fall dürfen sich die gläubigen Opfer noch eine als „Zugangssoftware“ getarnte, aktuelle Sammlung aktueller Schadsoftware von der Website eines kriminellen Spammers herunterladen.

¹Die Spammer schreiben ja auch mit gefälschtem Absender – deshalb bin ich regelmäßig ein recht prominenter Name, wohnhaft an einer nicht existierenden Anschrift und habe natürlich Mailadressen zum Wegwerfen, wenn ich mir mal anschauen will, was passiert, wenn man tut, was die Spammer wünschen, das man es tut. Ein besonders gesicherter Rechner (also nicht nur eine „Firewall“ und ein „Virenscanner“, sondern am besten ein von DVD gebootetes System, das nicht verändert werden kann) ist dabei sowieso Pflicht, denn die Websites der Spammer sind üble Schleudern für allerlei fiese Schadsoftware.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Re: hi

  1. Herr B. sagt:

    Ich vermute, hier fehlt die im Text erwähnte Fussnote, oder?!

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.