Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Deftiger Bonus im Anmarsch

Dienstag, 6. Juli 2010, 00:52 Uhr

Die Betreffzeilen der „Casinos“ mit den dreimal täglich wechselnden Internetadressen werden auch immer blöder. Das Attribut „deftig“ kenne ich – neben seiner kulinarischen Hauptbedeutung – vor allem als mögliche Auszeichnung von Schimpfwörtern aus dem meist analen, sexuell-herabsetzenden oder fäkalen Bereich. Aber für einen Bonus… ich weiß ja nicht. :mrgreen:

Vergessen Sie Vegas oder Monte Carlo, Sie können im CC Casino gemütlich von zu Hause spielen. Es gibt alles, was das Herz begehrt, ob Slots, Black Jack, Roulette oder Video Poker. Für einen gelungenen Start wird Ihre erste Einzahlung verdoppelt.

Vergessen sie alles, was sie jemals über fragwürdige und kriminelle Geschäfte im Internet gehört haben. Sie können in diesem von niemanden kontrollierten Magic Box Casino ihr Geld ausgeben, um beliebig manipulierbare Spiele übers Internet zu machen und sich beliebig betrügen zu lassen. Dazu kann man doch nicht nein sagen, oder?! Ach, sie wundern sich über „Magic Box“? Das ist der eigentliche Name des Zockladens, wir spammen nur und geben diesen Laden eine Menge neuer Namen, um ihn Kunden zuzutreiben, und dann kassieren wir das Geld über das Affiliate-Programm vom Magic Box Casino. Das machen wir schon seit gut zwei Jahren so, früher nannten wir uns vor allem Euro VIP, und heute nennen wir uns mal CC, mal Golden Mummy, mal Golden Gaming oder auch mal etwas anders. Die Namen, unter der wir diese asoziale Nummer abziehen, ändern sich genau so oft wie die Internet-Adressen, die wir dafür verheizen. Aber auch nach dieser ganzen Zeit reagieren auf eine kleine Spamwelle mit ein paar hunderttausend unserer Drecksmails immer noch genug Leute, die glauben, dass die Empfehlung eines kriminellen Spammers eine gute Empfehlung sein müsste, und wir kriegen unsere recht geringen Kosten immer wieder rein. Das ist doch ein tolles Geschäft. Alle beteiligten Ganoven, sowohl wir Spammer als auch unsere Geldgeber, die Veranstalter eines in der BR Deutschland illegalen Glücksspiels, leben von dieser Dummheit. Wir brauchen unsere Spam noch nicht einmal gut zu machen, das wäre völlig vergebene Mühe bei unserem „Zielpublikum“. Gut, dass die Mutter der Deppen immer schwanger ist, sonst müssten wir uns nach einem anderen Gelderwerb umschauen.

Unser Domainproblem – wir haben schon alle „guten“ Domains in den TLDs .com, .net und .org verbrannt – haben wir gelöst…

http://www.bestid-casinos.ru/de/

…indem wir inzwischen die TLD .ru verwenden. Wer unsere Drecksspams schon ein paar Monate kennt, wird unter unseren tollen Namen manchen schon vertrauten wiederfinden – und auch das Verzeichnis /de/ ist seit vielen Monaten ein fester Bestandteil unserer deutschsprachigen Lügenmails. Wie schon gesagt: Einfallsreichtum wäre bei unserer „Zielgruppe“ eine Verschwendung.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.