Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Find out your missing source codes

Samstag, 3. Juli 2010, 16:02 Uhr

Normalerweise sind die Dinge, die in der Kommentarspam angeboten werden, ja nicht besonders toll. Aber hier bietet mal jemand an, dass der compilierte PHP-Quelltexte lesbar macht (und wohl nicht nur diese), damit man auch dann in den Genuss „quelloffener“ Software kommt, wenn man eine gar nicht so quelloffene Software gekauft hat:

Find out your missing php source codes

Sicher, gegen die Lizenzbestimmungen wird das wohl fast immer verstoßen, wenn man solcher Dienste bedarf. Vor allem, wenn man die Lizenzierungsinformationen gleich mitrausrücken soll, was den Vertrieb von allerlei nicht-lizenzierten Kopien ermöglicht. Aber das interessiert wohl keinen Beteiligten. Dass ich es nicht gerade empfehlen kann, solchen Anbietern gegenüber offenzulegen, welche Anwendungen man auf seinem eigenen Webserver laufen hat, ist wohl klar – zumal die meisten Anwendungen mit closed source eher anfälliger gegen die Attacken der Cracker sind, da sie tendenziell eher auf security by obscurity setzen.

Angesichts so ungewöhnlicher „Kommentare“ freut man sich fast schon über die Normalkost der Kommentarspam, etwa über einen Anbieter…

Wordpress Themes

…von WordPress-Themes, der sein tolles Angebot mit SEO-Spam in WordPress-Blogs bekannt machen will. Eine besondere Empfehlung für das Angebot von genericwpthemes (punkt) com ist diese Spamschweinerei allerdings nicht. Zumal es wirklich nicht schwierig ist, an jede Menge guter Themes zu kommen, die nicht bei irgendwelchen Spammern heruntergeladen werden müssen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.