Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Lassen Sie uns Ihr Vermoegen vervielfachen

Samstag, 10. April 2010, 06:07 Uhr

Eine persönliche Ansprache gibt es nicht.

Unser Projektleiter […]

Und deren Projektleiter hat auch keinen Namen, ebensowenig, wie diese mit gefälschtem Absender mailende Firma einen hat.

[…] sind […]

Wenn man die Drecksmail von einem blöden Computer aus Textbausteinen zusammensetzen lässt, denn kommt es auch mit Singular und Plural ein bisschen durcheinander, von der allgemeinen Ausdrucksweise…

[…] beim ermitteln europabreit Berufsgenossen, jene etwa 13 Werkstunden pro Woche keine Arbeit besitzen um mit unserer Firma einzuspringen

…und der Grammatik einmal ganz abgesehen. :mrgreen:

Um weitere Infos zu bekommen, koennen Sie sich gerne bei uns unter tonybaner (at) hong-kong-1.com melden

Wer sich weder von diesem Gestammel abhalten lässt, diesen Sondermüll sofort zu löschen, noch irgendetwas sonderbares daran findet, dass sich diese Mail wegen der technischen Stümperei und der gefälschten Absenderadresse nicht einfach mit einem Klick auf „Beantworten“ im Mailprogramm beantworten lässt, der kann sich gern melden. Die Verbrecher, die so ihre Schergen suchen, freuen sich über jeden Deppen, der unter seiner persönlichen Anschrift deren Geschäfte macht und das Geld über Western Union weiterleitet. Die sitzen einfach nicht so gern im Gefängnis.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.