Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Eine Immobilienagentur sucht Mitarbeiter

Donnerstag, 22. Oktober 2009, 06:53 Uhr

Ja, schon klar. Und die findet sie natürlich nur, wenn sie ein paar Millionen völlig unbekannte Leute anschreibt. Geht ja nicht um irgendwelche Werte bei Immobilien.

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich kenne dich nicht, deshalb kann ich dich auch nicht anreden.

Eine Immobilienagentur sucht Mitarbeiter fur ihr virtuelles Buro.

Trotzdem will ich dir einen Job geben. Oder etwas, was ich so nenne. Mein Büro ist nur virtuell, und meine Agentur hat weder einen Namen noch eine Website. Die Absenderadresse ist gefälscht.

Wir sind eine Agentur, die schon eine lange Zeit auf dem Immobilienmarkt arbeitet und eine vorwurfslose Geschaftsreputation hat.

Und auf dieser windigen Grundlage erzähle ich dir ein paar Lügen. Natürlich ohne jede belastbare Substanz.

Wir entwickeln uns standig und mochten den europaischen Markt auch erobern, weil unsere Agentur eine Reihe der Dienstleistungen anbieten kann.

Und um meiner Werbung für Hilfsgeldwäscher ein bisschen „Substanz“ zu geben, packen ich noch ein bisschen total bedeutungsleeres Geschwurbel dazu. Und natürlich rede ich immer von „wir“, das klingt doch nach etwas.

Zurzeit brauchen wir Geschaftsvermittler in Ihrem Land. Kein verkauf am Telefon. Nur Vermittlung bei den Geschaften, die mit Immobilien verbunden sind. (Kauf, Verkauf, Vermiete).

Im Moment brauche ich nämlich vor allen ein paar Idioten, die in ihrem Namen für mich die betrügerischen Geschäfte machen und an meiner Stelle in den Knast gehen, wenn ich die Leute betrüge.

Wenn Sie ein interessantes und fur Sie neues Nebenjob bekommen mochten, schreiben Sie bitte uns. Wir schicken Ihnen weitere Infos oder beantworten Ihre Fragen.

Um was es sich genau handelt, schreibe ich dir, wenn du doof genug bist, deine Mailadresse an einen Drecksspammer wie mich zu geben.

Bitte vertrauen nur auf unsere e-mail: headachewQSilver (at) yahoo.com

Bitte schöpf auch kein Misstrauen, wenn du diese Mail nicht einfach mit „Beantworten“ beantworten kannst, weil ich meine Mailadresse fälsche.

Danke fur Ihre geschatzte Aufmerksamkeit.

Jetzt bedanke ich mich noch dafür, dass ich deine Aufmerksam erzwungen habe, indem ich dir eine illegale Spam mit einem kriminellen Angebot in dein Postfach geprügelt habe. Damit du auch wirklich merkst, wie ich dich verachte.

MfG

Eventuelle Freundlichkeiten kürze ich lieber ab. Ich kann nur Idioten mit einem gestörten Verhältnis zu ihrer eigenen Würde gebrauchen.

Personalmanager
Mike Torens

Mann, geh bitte sterben mit dieser Drecksnummer!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Eine Immobilienagentur sucht Mitarbeiter

  1. Ich erhielt heute folgendes e-Mail:
    „Sehr geehrte Damen und Herren!
    Eine Immobilienagentur sucht Mitarbeiter fur ihr virtuelles Buro.
    Wir sind eine Agentur, die schon eine lange Zeit auf dem Immobilienmarkt arbeitet und eine vorwurfslose Geschaftsreputation hat.
    Wir entwickeln uns standig und mochten den europaischen Markt auch erobern, weil unsere Agentur eine Reihe der Dienstleistungen anbieten kann.
    Zurzeit brauchen wir Geschaftsvermittler in Ihrem Land. Kein verkauf am Telefon. Nur Vermittlung bei den Geschaften, die mit Immobilien verbunden sind. (Kauf, Verkauf, Vermiete).
    Wenn Sie ein interessantes und fur Sie neues Nebenjob bekommen mochten, schreiben Sie bitte uns. Wir schicken Ihnen weitere Infos oder beantworten Ihre Fragen.

    Bitte vertrauen nur auf unsere e-mail: PereirabDrhodesia@yahoo.com

    Danke fur Ihre geschatzte Aufmerksamkeit.
    MfG
    Personalmanager
    Mike Torens“

    Sendet man an die aufgegebene eMail Adresse ein eMail, so kommt’s „undeliverable“ zurück.
    Sendet man an den in der „Von“ Zeile angegebenen „Rodney Plummer“ das eMail so ist’s diese eMail Adresse 0–r@mattel.com …. und das eMail kommt ebenfalls „undeliverable“ zurück.
    Da fragt man sich: Was soll der Unsinn? Checken diese Typen nur ob eine e-Mail Adresse funktioniert, um einen dann mit Spam’s zu überschütten oder was könnte es noch für Gründe geben?

    • Die Mailadressen dieser Verbrecher sind sehr kurzlebig. Yahoo hat überhaupt kein Interesse daran, sich zum Helfershelfer von Kriminellen zu machen und löscht die Adressen bei der ersten Meldung. Die Absenderadresse ist immer gefälscht und wird auf Seiten der Opfer dieser Fälschung in der Regel ganz schnell gesperrt, kein Mailserver kommt mit ein paar Millionen Rückläufern in zwei Stunden klar.

      Man muss also schon schnell sein, wenn man betrogen sein will… :mrgreen:

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.