Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 28. Juli 2009

Reich werden durch Spam

Dienstag, 28. Juli 2009

Da hat aber einer einen ganz langen „Kommentar“ zu einem meiner Texte geschrieben, und der ist auch noch durch Akismet durchgekommen. Er sei hier in seiner ganzen Länge gewürdigt, dieser „Kommentar“.

Hallo, was haltet ihr davon? Wenig Einsatz, wenig Mühe, aber richtig gemacht bringt es Geld!!!!!!!

Klar doch, denn das Geld wächst auf Bäumen. Und damit das geglaubt wird, braucht es mindestens acht Ausrufezeichen!!!!!1!!

Schnell Geld verdienen ohne Risiko!!! :

Aber ganz schnell. Fragt sich nur, wer?

Wenn Du sicher reich werden willst, lies bitte diesen Artikel und befolge ihn bitte!!! :

Wenn Du willst, dass der Autor dieses Kommentares sicher an einen Haufen Geld kommt, lies bitte diesen Artikel (es ist aber ein Spamkommentar) und befolge ihn bitte.

Ich habe diesen Artikel im Internet gefunden und ich entschied mich, das mal auszuprobieren.

Der „Autor“ probiert wohl alles aus, was er im Internet findet. Wahrscheinlich hat er sich gerade aus der berüchtigten kanadischen Apotheke die blauen Tabletten bestellt und gleich nebenan beim nächsten Betrüger seine Armbanduhr. Bezahlt ist, die Lieferung lässt ein bisschen auf sich warten und jetzt ist er finanziell ein bisschen klamm. Das mag auch an diesem Casino liegen, das er mal ausprobiert hat, wo er ein paar hundert Euro eingezahlt hat und dann war das Casino weg. Und als er so fürchterlich klamm war, hat er sich gedacht: „Hey, jetzt werde ich eben Kommentarspammer, denn Spammer sind echt angesehene und erfolgreiche Leute.“

Vor einigen Tagen habe ich die Zeitungen durchstöbert und stieß dabei auf einen Artikel, ähnlich wie diesen hier, der sagte, man kann Tausende von Euros innerhalb von ein paar Wochen verdienen.

Die Zeitung, die so etwas als „Artikel“ druckt, die will ich sehen!

Einzige Bedingung ist eine Investition von 30,00 EUR! Ich habe mir gedacht, das dass irgendein Scherzartikel ist und war, wie die meisten von uns wahrscheinlich, erst mal skeptisch und so las ich weiter. Auf jeden Fall stand da geschrieben, dass man 5,00 EUR zu jedem der 6 Namen und Adressen, die im Artikel angegeben sind, senden soll. Dann setzt du deinen Namen an die 6te Stelle der Liste und postest den Artikel in mindestens 200 Newsgroups. (Es gibt Tausende) Kein Haken, das war es. So, nachdem ich so drüber nachgedacht habe und ich es erst mal ein paar Leuten erzählt habe, spielte ich mit dem Gedanken, es auszuprobieren. Ich habe mir gedacht, was soll’s, was habe ich schon groß zu verlieren außer 30,00 EUR und 6 Briefmarken?

Der Autor hat vielleicht noch einen Ruf zu verlieren, deshalb hat er seinen Kommentar auch lieber anonym verfasst.

Schließlich gab ich dann die lächerlichen 30,00 EUR aus. : NUN RATET MAL!!!! Innerhalb von 7 Tagen bekam ich Geld per Post! Ich war verblüfft!!! Ich habe mir gedacht, dass würde bald enden, aber es kam weiterhin Geld. In meiner ersten Woche habe ich ca. 25,00 EUR verdient. Am Ende der zweiten Woche hatte ich dann schon insgesamt über 1.000,00 EUR! In der dritten Woche habe ich über 10.000,00 EUR abgesahnt und es wurde noch mehr!! Dies ist nun meine vierte Woche und alles in allem habe ich etwa 42.000,00 EUR verdient und es kommt weiterhin schnell mehr dazu!! Das alles mit nur 30,00 EUR und 6 Briefmarken. Ich habe meine Aktivitäten hier hinein gesteckt, statt Geld für Lotto oder ähnliche Glückspiele auszugeben!

Hey, das ist ja toll. Das ganze Geld kommt aus dem Nichts, oder was?

Lasst mich erzählen wie das funktioniert und noch wichtiger, warum es funktioniert.

Ah ja, wir sind gespannt… :mrgreen:

Nun, am besten Ihr macht JETZT eine Kopie von diesem Artikel, damit Ihr diesen Bericht auch offline zur Hand habt, wenn Ihr ihn braucht.

In der Tat, dieser „Artikel“ ist nämlich eine Kommentarspam, die genau so unerwünscht wie jede Spam ist. Ein widerlicher, asozialer Missbrauch der Kommentarfunktion als Litfaßsäule, der übrigens einen Blogger einfach so in kriminelle Machenschaften mit reinzieht und unter Umständen sogar haftbar macht – ganz im Gegensatz zum anonymen Kommentator. Den Menschen, die so etwas machen, wünscht man Krebs und die Lepra gleichzeitig an den Hals.

Ich verspreche Euch, dass, wenn Ihr den Anweisungen genau folgt, Ihr mehr Geld verdient als Ihr gedacht habt und das auf eine so einfache Art und Weise! Vorschlag: Lest aufmerksam den ganzen Artikel! (Druckt ihn aus oder loaded ihn Euch down.)

Der Autor weiß schon, dass man gegenüber richtigen Deppen – und andere fallen darauf nicht rein – pädagogisch vorgehen muss und solche Dinge immer wiederholen muss. :mrgreen:

Folgt den einfachen Anweisungen und schaut dabei zu, wie das Geld rein kommt! Es ist einfach. Es ist legal.

Nein, „legal“ ist es nicht. Es handelt sich um ein verbotenes Glücksspiel, und wie legal das ist, kann man gern unter Vorlage dieses Textes auf jeder Polizeidienststelle erfragen.

Und Deine einzige Investition sind 30,00 EUR (plus Briefmarken). WICHTIG: Es ist kein Märchen; es ist nicht unsittliches; es ist nicht illegal; und virtuell bestehen: keine Risiken – es funktioniert wirklich!!!

Stimmt, es ist kein Märchen und es kommt keine Fee, es bewegen sich nur dreißig Euro vom naiven Deppen zu einem gewieften Betrüger. Stimmt nicht, es ist unsittliche, asoziale Spam. Stimmt auch nicht, denn es ist illegal. Schon diese Spam ist illegal, die Aufforderung zum Verfassen weiterer Spam im Usenet ist ebenfalls illegal und das hier angebotene Spielchen ist erstens eine der ältesten Betrugsnummern der Menschheitsgeschichte und zweitens illegal.

Wenn Du Dich an alle der folgenden Regeln hältst, dann wirst du einiges an Erträgen bekommen. : BITTE BEACHTET: Folgt diesen Anweisungen GENAU und 50.000,00 EUR oder mehr innerhalb von 20 bis 60 Tagen können Deine sein. Dieses Programm ist so erfolgreich, weil es auf der Höflichkeit und Ehrlichkeit der Beteiligten beruht.

So höflich und ehrlich wie widerwärtige, anonym verfasste Spam?

Bitte setzt diesen Erfolg weiter fort, wenn Ihr ernsthaft und aufmerksam die Anweisungen befolgt. Du wirst nun Teil am Mail Order Business.

Hier fängt der totale Bullshit an, denn…

In diesem Geschäft ist dein Produkt nichts greifbares oder solides, es ist eine Dienstleistung. Dein Geschäft befasst sich damit, Mail-Listen zu entwickeln. Viele große Unternehmen zahlen frohen Mutes hohe Summen für Qualitätslisten. Wie auch immer, dass Geld das sie durch die Mail-Listen verdienen ist sekundär im Gegensatz dazu, was Leute wie Du und ich bekommen, wenn man auf der Liste steht. Hier sind die 4 einfachen Stufen zum Erfolg: :

…Spam ist kein „Mail Order Business“, sondern kriminell.

STUFE 1: Lege Dir 6 einzelne Stück Papier zurecht und schreibe folgendes : auf jedes dieser Papiere:

BITTE SETZ MICH AUF DEINE MAIL-LISTE.

Darunter schreibt ihr eure E-Mail-Adresse. Besorgt Euch nun 6 einzelne 5,00 EUR – Scheine. Jetzt faltet Ihr das Papier um den Euroschein (hat den Zweck, dass man ihn nicht durch den Briefumschlag sehen kann. Das soll Diebstahl verhindern). Als nächstes steckt Ihr das Papier mit : dem Euroschein in einen Umschlag und schließt diesen. Jetzt solltest Du 6 Briefumschläge vor Dir liegen haben, in denen JEWEILS ein Papier, der den o. g. Satz beinhaltet, und eine Fünf-Euro-Note drinnen sein sollte.

Ja, klar, schön langsam und pädagogisch für Deppen. Dieses „Stufe“ heißt auf Deutsch übrigens „Schritt“, aber das wusste das Übersetzungsprogramm wohl nicht.

Somit gründest du gerade einen Service. DIES IST 1000%ig LEGAL!

Ich gründe gar nichts, sondern ich verschicke Geld.

Du forderst einen legitimen Service an und bezahlst dafür! Wie die meisten : von uns, war ich sehr skeptisch und besorgt was die gesetzlichen Aspekte anbelangt. : Ich habe beim U.S. Post Office (1-800-725-2161) nachgefragt und sie bestätigten mir, dass es wirklich legal ist! (wird wohl auch bei uns legal sein, habe schließlich noch nichts Verbotenes darüber gehört. Warum auch?

Hättest mal bei der Polizei nachfragen sollen. Bei der Polizei in der BR Deutschland natürlich. :mrgreen:

Sende die Briefumschläge zu folgenden Adressen: :

(#1) Klara Fall, Am Moore 13, 10001 Deppendorf, Germany :
(#2) Gerd Güllmann, Bremer Str. 2b, 10002 Odelzheim, Germany :
(#3) Peter Ernst, Schlammpad 3, 10003 Dreckstedt, Germany :
(#4) Almuth Dada, Schwittersweg 15, 10004 Merzhausen, Germany:
(#5) Helmuth Borst, Bi de swine 6, 10005 Galle, Germany : :
(#6) Wahnfried Glaub, Klapsmühlpfad 1, 10006 Lühg, Germany

[Die Adressen wurden von mir unkenntlich gemacht, um die Schande zu bedecken. Wenn ich dabei zufällig eine real existierende Anschrift produziert habe, lag das nicht in meiner Absicht. Im Original erstreckten sich die Anschriften und Namen über mehrere deutschsprachige Länder. Die Bezeichnung des Landes war für Deutschland als „Germany“ angegeben, andere Länder wurden in deutscher Sprache angegeben.]

Also jetzt schick das Geld an die Initiatoren dieser tollwütigen Idee und damit an irgendwelche widerwärtigen Spammer, und dann…

STUFE 2: Nun streich die #1 von der Liste die Du oben siehst und rücke die : anderen Namen nach (die sechste Nummer wird 5, 5 wird 4, usw…) und füge : DEINEN Namen an die sechste Stelle in der Liste. :

…hoffe, dass irgendwann auch zu dir Geld kommt. Dafür…

STUFE 3: Ändere an diesem Artikel so wenig wie möglich, nur was wirklich sein muss. Er sollte möglichst original erhalten bleiben. :

…musst du nur die gleiche Spamnummer versuchen und…

STUFE 4: Jetzt postest (also veröffentlichst) Du Deinen ergänzten Artikel in mindestens 200 Newsgroups. (Ich denke es gibt ungefähr 24.000). Alles was du brauchst sind 200, aber bedenke, je mehr du postest um so mehr Geld machst Du! Das ist lückenlos gesetzmäßig!

…ja nicht sparsam mit der Spam sein. Ein Cross-Posting in 200 Newsgroups macht schonmal so richtig Freunde! Und wer so richtig viel Geld machen will, begnügt sich auch nicht damit, sondern macht noch viel mehr – es gibt ja Kommentarmöglichkeiten in Blogs und es gibt Foren und es gibt Gästebücher und es gibt kostenloses Bloghosting und es gibt noch so vieles, was nur auf diese strunzdumme Spam gewartet hat. In der Tat, die Spam ist lückenlos gesetzmäßig. Sie ist als Spam schon illegal, als Aufforderung zur Teilnahme an einem illegalen Glücksspiel ebenfalls illegal und wer sich dabei erwischen lässt, darf dann gern einem Polizisten und hinterher einem Staatsanwalt erzählen, wie legal das alles sein soll. Wenn du Glück hast, kommt es gar nicht so weit, weil deine ganze Spam fast automatisch in den virtuellen Orkus befördert wird.

Wenn du irgendwelche Zweifel hast, dann schlag unter Titel 18 Sec. 1302 & 1341 der Post Lotteriegesetze nach.

*prust!* Von welchem Land denn jetzt?

Behaltet eine Kopie von diesen Stufen und wann immer Ihr mal wieder Geld braucht, könnt Ihr das wieder und wieder verwenden. BITTE DENKT DARAN, dass der Erfolg dieses Programms auf der Ehrlichkeit und Aufrichtigkeit der Menschen basiert und deren gewissenhaften Befolgung der Regeln. Nur dadurch habt auch IHR was davon!!! Wenn Du ernsthaft und ehrlich bist, wird dieses Programm weiterbestehen und das Geld was so viele andere bekommen haben wirst auch Du besitzen.

Fragt sich nur eines: Wo kommt das ganze Geld denn her? Kommt es aus dem Nichts? Nein, es kommt von anderen Deppen, die auf einen derart dürften Betrug reinfallen. Rechnen wir doch mal ein bisschen.

  • Die BR Deutschland habe gut 80 Millionen Einwohner.
  • Ungefähr die Hälfte davon nutzt überhaupt das Internet so sehr, dass sie über eine derartige Drecksspam einmal stolpern könnte, das macht 40 Millionen.
  • Von denen stolpert vielleicht ein Zehntel über eine derartige Drecksspam, das macht 4 Millionen. (Wir wollen doch nicht vergessen, dass eine solche Spam oft schnell gelöscht wird und dass viele Menschen sich nur in einem sehr kleinen Bereich des Internet aufhalten, in dem eine solche Drecksspam niemals auftreten könnte.)
  • Und von denen sind vielleicht drei Prozent wirklich so brotdumm, dass sie glauben, mit einem Spammer, der das Blaue vom Himmel verspricht, sei so richtig gut Geschäfte machen, das sind immerhin noch 120.000 Menschen.
  • Wenn diese 120.000 Deppen jetzt alle mit sechs Geldbriefen darauf reagieren, denn werden von der Spam, auf deren Grundlage das Geld versendet wird, im Schnitt so drei Adressen auf die ursprünglichen Initiatoren weisen. Von den 30 Euro gehen also im Schnitt 15 Euro an die Leute, die hier meinen Kommentarbereich mit einer Aufforderung zum illegalen Glücksspiel vollgeschissen haben. Wenn das wirklich so gut läuft, macht das für diese Scheißspammer immerhin 1,8 Millionen Euro. Dafür hat es sich echt gelohnt, ein paar billige Wohnungen anzumieten und gelegentlich die Briefumschläge aus dem Briefkasten zu holen.
  • Die andere Hälfte können die postulierten 120.000 spammenden Deppen unter sich zirkulieren lassen, bis sie wieder nüchtern werden. Wenn es sich völlig ausgleicht, bleiben 15 Euro pro Depp übrig.
  • Es gleicht sich natürlich nicht völlig aus, und einige werden sogar einen bescheidenen oder vielleicht sogar größeren Gewinn machen. Das hängt davon ab, auf welcher Stufe des heiteren Pyramidenspieles sie aufgesprungen sind – das wissen sie zum Zeitpunkt der Teilnahme natürlich nicht. Diese Eigenschaft ist der Grund, weshalb so etwas als ein Glücksspiel bewertet wird, und die ausschließlich betrügerische Absicht hinter solchen „Spielen“ ist es, weshalb bei der Strafverfolgung nicht mit Nachsicht durch die Ermittler gerechnet werden kann. Eventuell erwirtschaftetes Geld wird natürlich beschlagnahmt, wenn die Polizei kommt.
  • Die Initiatoren werden wohl nicht den ganzen Grabsch machen, sondern nur eine oder zwei Wochen lang eifrig Briefumschläge öffnen und sich über jede Menge Bargeld freuen, bevor sie sich aus dem Staub machen. Die angegebenen Namen sind nicht echt, die Wohnungen einfach schnell angemietet. Wahrscheinlich wird nicht einmal die erste Miete bezahlt werden. Es handelt sich um durch und durch asoziale Fäkalmaden.

: ANMERKUNG: Ihr solltet vielleicht jeden Namen und Adresse von den Leuten, die Euch Geld zugesendet haben irgendwo speichern, z.B. auf dem Computer. Das bestätigt die ECHTHEIT das Ihr wirklich einen Service anbietet. Wenn jetzt jede Adresse aufgeschrieben oder ausgedruckt wurde und die Anweisungen aufmerksam befolgt wurden, dann sind sechs Mitglieder als Listenersteller mit jeweils 5,00 EUR vergütet worden.

Klar, damit die Polizisten auch etwas zum Lachen haben.

Dein Name wird in der Liste nach oben rutschen und wenn er dann die Position 1 übernommen hat wirst du Tausende von Euro in CASH bekommen!!!! : Was für eine Gelegenheit für nur 30,00 EUR (5,00 EUR für jeden der sechs Leute in der obigen Liste).

Tja, und wer ein bisschen später einsteigt, der wird nicht einmal die unterste Stelle verlassen und einfach nur dreißig Euro los.

Versende die Umschläge jetzt, füge Deinen Namen hinzu in der Liste und Du bist im Geschäft!

Wer hat nicht Lust, diese Halunken mit Bargeld zu mästen?! :mrgreen:

: TIPPS, WIE MAN IN NEWSGROUPS POSTET: :

Und zum guten Schluss noch ein paar Tipps, wie man spammt. Ja, diese Arschlöcher fordern wirklich zum Spammen auf.

STEP 1) Du musst nicht noch mal den ganzen Artikel schreiben für Dein : eigenes Posting. Markier einfach den ganzen Text und wähle ‚Kopieren‘.

Na, das ist aber Grundlagenwissen.

: STEP 2) Öffne eine leere Notepad Textdatei und füge nun mit dem Befehl ‚Einfügen‘ den Text ein. Jetzt kannst Du Deinen Namen der Liste hinzufügen.

Häh?

: STEP 3) Speicher Deine Notepaddatei als Textdatei. Du kannst nun immer wieder : darauf zurück greifen.

Aber nur, wenn du dir gemerkt hast, wohin du sie gespeichert hast. ;-)

: STEP 4) Benutz Netscape oder den Internet Explorer und suche nach verschiedenen : Newsgroups (Online Foren, Massage Boards, Chat Seiten, Diskussionen.) :

Und zu guter Letzt such einfach nach allem, was sich irgendwie vollspammen lässt. Allerdings ist mir Spam durch Massage noch neu… :mrgreen:

STEP 5) Besuch diese Massage Boards und poste diesen Artikel als eine neue Nachricht und hebe diese besonders hervor. Einfach den kopierten Text einfügen. Schreib nun noch was interessantes in die Betreffzeile, dass es auffallend ist. (Es sollen ja möglichst viele lesen!) Klick auf den Post Message Button und FERTIG bist du mit Deinem ersten Eintrag! Gratulation…. DAS IST ES!!!

So schnell wirst du zur verhassten, widerlichen, vampiristischen Spamsau, die alle kommunikativen Einrichtungen des Internet mit so einem Dreck verpestet.

Alles was Du machen musst ist, von einer Newsgroup zur nächsten zu springen und diesen Prozess fortzusetzen. Bist Du erst mal im Trott, dauert es nicht länger als 30 Sekunden für jede Newsgroup.

Der Autor hat wohl schon Erfahrung damit – auch die Kommentarspam war von Hand verfasst…

: Viel Glück und Erfolg : Gervin Denk das hier funktioniert!!!!! hab in der 1. Woche schon 15 euro bekommen!! Dennis Rohm, hätte nicht im Leben gedacht das, dass klappt, super Sache! Kann ich nur empfehlen :D

Na, ist ja Klasse, ne?! Super Sache, ey, ich bin Spammer geworden. Toll, guckemal, ich mach Spammer reich und kriege ein paar Krümel ab. Super Sache, ich bin so doof, das klappt, kann ich nur empfehlen… :mrgreen:

Ach ja, wenn ich so einen Menschen, der mich mit einer derartigen Spam in seine aus reiner Gier betriebenen, illegalen Geschäfte reinziehen will, in die Finger kriege, denn wird er sich schon lange, bevor ich mit ihm fertig bin auf die Hölle freuen. :evil: