Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die absolute Versuchung

Donnerstag, 29. Januar 2009, 13:07 Uhr

Nein, so etwas kann ich mir gar nicht ausdenken. Der Betreff dieser Spammail lautete wirklich „Die absolute Versuchung“. Es ist wirklich selten geworden, dass schon das Überfliegen der Betreffzeilen der ausgefilterten Spam akute Heiterkeit auslöst, aber heute war es mal wieder so weit. Vermutlich konnte hier jemand der Versuchung nicht widerstehen, seinen dümmlichen Strunztext von einem Computer ins Deutsche übelsetzen zu lassen, und der Betreff gibt nur einen ersten Einblick.

Also flugs einen Blick in die HTML-formatierte Schrottmail geworfen:

Sie wollen mit dem Nutzen fur Ihre Gesundheit abmagern?

Ja, das ist wirklich groß, unterstrichen und fett formatiert, was da so peinlich und daneben klingt. Immerhin, das Übersetzungsprogramm hat „abmagern“ und nicht „dahinschwinden“ verwendet…

Wir bieten Ihnen an
Die letzten Errungenschaften der amerikanischen Pharmakologie.

Aber nur die allerletzten Errungenschaften! :mrgreen:

(Und das nächste Mal machen wir aus „latest“ so etwas wie „neust“ oder „jüngst“ und nicht „letzt“.)

Zur Zeit wird die Vermarktungsaktie mit den Geschenken durchgefuhrt.

Häh? :?:

Das wird ja nicht mal durch zweimaliges Nachdenken verständlich. Erst beim dritten Mal wandelt sich die „Vermarktungsaktie“ in eine „Marketing-Aktion“, und dann wird alles klar…

Vielleicht sollten die jemanden die deutschen Texte schreiben lassen, der auch deutsch kann. Aber wozu, sind ja Spammer.

Daruber konnen Sie hier lesen….. ACAI BERRY BLOOM

Klar, aber ich habe wirklich für heute genug Strunz gelesen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.