Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die 100 gefährlichsten Seiten im Internet

Sonntag, 6. Juli 2008, 13:39 Uhr

Auch, wenn die aktuelle Ausgabe 15/2008 der Computer-Bild mit großen Lettern titelt: „Illegale Filme & Musik, fiese Viren & Abzocke: Die 100 gefährlichsten Internet-Seiten“ – wer eine tagesaktuelle Übersicht über die gefährlichsten Seiten im Internet haben möchte, der braucht dafür keine Zeitschrift zu kaufen. Es reicht ein kurzer Blick in das Mailpostfach. Jede einzelne Website, auf die mit millionenfacher Spam das Interesse gelenkt wird, ist gefährlich. Es lohnt sich wirklich nicht, diesen Ausfluss krimineller Energie anzuschauen.

Selbst, wenn die Computerbild in diesem Zusammenhang mit vollmundigen Worten ein Sicherheitspaket für den USB-Stick anbietet, das den PC zur „unverwundbaren Surf-Station“ macht, sollte jeder von jedem Klick in eine Spam absehen, wenn er nicht wirklich weiß, was er tut. Unverstandene Technik ist kein Ersatz für den eigenen Verstand.

Danke für den Hinweis an meinen Leser Kim.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

6 Kommentare für Die 100 gefährlichsten Seiten im Internet

  1. Heckel sagt:

    Diese seite nervt ganze zeit ohne ende mit Rechsanwaltige Anspruche

  2. Hihi, es gibt da draußen Millionen anderer Seiten, da findet doch jeder etwas für seinen Geschmack… ;-)

  3. Salomon sagt:

    Zitiere:“Selbst, wenn die Computerbild in diesem Zusammenhang mit vollmundigen Worten ein Sicherheitspaket für den USB-Stick anbietet, das den PC zur „unverwundbaren Surf-Station“ macht“ Das größte Problem sitzt ja noch immer 30 (bei mir 50)cm vom Bildschirm entfernt!Trotzdem ist es ratsam solche Programme zu nutzen aber man benötigt auch eine „Anleitung“ wie sich der Internet User zu verhalten hat!Bei mir sind solche Programme sehr effektiv da ich die AGB immer durchlese und das Internet nach Seiten suche die mir Unseriös erscheinen!

  4. niki sagt:

    ahm…kann mir jemand ne seite sagen, wos filme, SPIELE, musik und programme giebt(kostenlos)
    egal ob il-oder legal

  5. Google;-) Okay, das war ein Witz.

    Wenn es um legale Downloads installierbarer Software geht, denn versuch mal das Software-Verzeichnis von heise online, das ist etwas brauchbarer als die Sucherei mit Guhgell (die sowieso viel Schrott liefert). Dass ich hier keine illegalen Quellen angebe, liegt daran, dass ich für meine Mitteilungen hier voll haftbar bin, was auch für Links auf andere Sites gilt.

    Musik gibt es legal und kostenlos in großer musikalischer Bandbreite und Qualität bei Jamendo. Da kriegt man übrigens auch meine Musik.

    Viele alte Filme kriegst du legal und kostenlos bei archive.org. Es gibt auch eine ganze Menge freies Zeug bei den diversen Video-Diensten. Zum Downloaden kann man im Zweifelsfall einfach KeepVid verwenden, zum Teil kriegt man die Filme auch in hoher Qualität.

    Viel Spaß damit… ;-)

  6. niki sagt:

    hey viiiiiiilen dank, nachtwächter :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen: :!:

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.