Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Viel Moos in geringer Zeit

Dienstag, 24. Juni 2008, 00:29 Uhr

Das gleiche gibt es auch mit „Knete“, „Zaster“, „Geld“ und anderen Ausflüssen eines Thesaurus im Betreff.

Sie besitzen einige Internetkenntnisse?
In einen Organisation zu arbeiten waere Ihnen interessant?

Sie besitzen schlechte Kenntnisse von deutsches Sprache und in den russische Mafia als Geldwäscher zu arbeiten wäre Ihnen interessant?

Bitte bei uns an elfielfi1@megabox.ru kurz melden, die Details kommen unverzueglich.

Wenn sie sich nicht daran stören, für Stümper zu arbeiten, die nicht einmal eine vernünftige Antwortadresse in ihre Schrottmail schreiben können, denn klicken sie einfach auf die Mailadresse. Daraufhin kriegen sie eine ziemlich automatische Antwort, die ihnen sagt, dass sie Geld auf ihrem Konto unter ihrem Namen entgegennehmen und anonym an die russische Mafia weiterleiten sollen. Der Deal ist ganz einfach: Wir kriegen das Geld, und sie die Gefängnisstrafe wegen Geldwäsche oder wegen Verstoß gegen das Gesetz zur Regulierung des Kreditwesens. Und zivilrechtlich kommt auch noch mal einiges auf sie zu, denn sie dürfen die ganzen Schäden mit ihrem Geld wiedergutmachen. Also seien sie ein echter Blödmann und kommen sie mit uns ins Geschäft. Es lohnt sich. Für uns.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Viel Moos in geringer Zeit

  1. Boris sagt:

    Ich hatte den Müll darüber hinaus auch schon mit „Penunzen“ und „Moneten“ … ;-)

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.