Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Danke für den Kauf

Freitag, 27. April 2007, 23:11 Uhr

Welchen Kauf meint dieser Idiot mit der gefälschten Absenderadresse aus der Domain telefon.de, der mir heute früh am Morgen diese Spam geschickt hat? Ich habe doch gar nichts gekauft. Mal reinlesen.

Hallo! Vielen Dank fuer den Kauf von NOKIA 8800. Die Quittung sollten Sie per Mail bekommen haben. Falls bei Ihnen nichts eingetroffen ist, so bitte folgen Sie den nachfolgenden Link und bekommen Sie die Quittung im HTML Format. [… URL von mir entfernt]

Ah ja, ich kann also mit einem Klick eine Quittung für einen Kauf abholen, den ich gar nicht gemacht habe. Und damit es so richtig glaubwürdig wirkt, führt der Link natürlich nicht auf die Domain telefon.de, von der angeblich diese Mail stammen soll, sondern auf eine eher etwas obskure Internet-Adresse fernab Europas.

Dass unter der angegebenen Adresse etwas im „HTML-Format“ kommt, das glaube ich gern. So sind Internet-Seiten nun mal. Dass es sich allerdings um eine Quittung handeln wird, ist eher unwahrscheinlich. Bestenfalls kriegt man dort eine Quittung für die Dummheit, auf alles zu klicken, was sich anklicken lässt – selbst, wenn es in einer ganz idiotischen, offenbar kriminell motivierten Spam daher kommt. Wahrscheinlich wird dort auch nicht alles in HTML sein…

Damit es auch der letzte Depp merkt, dass dies keine Kaufbestätigung per Mail ist, hat der Spammer eine vernünftige Anrede des Kunden unterlassen und beschränkt sich auf ein einfaches „Hallo“. So eine Kleinigkeit wie eine Bezeichnung des Netzladens, in dem man angeblich gekauft haben soll, wurde von den verbrecherischen Schmachköpfen auch vergessen. Von einer Kundennummer oder einer Auftragsnummer wollen wir gar nicht erst reden. Ergänzt wird der mangelhafte Eindruck dieses Versuches durch gewisse Probleme mit der Wortstellung in der deutschen Sprache. Hier wird Dummenfang bei den ganz Dummen versucht: bei extrem leichtgläubigen Deppen, die gar keine Einschläge mehr merken. Bei solchen Leuten – und von denen scheint es ja doch einige zu geben – geht man offenbar davon aus, dass ihr Rechner leicht zu übernehmen sein wird, da mit hoher Wahrscheinlichkeit mit einem ungesicherten und fehlerhaften Browser im Netz gesurft wird. Was man von den Verbrechern untergejubelt kriegt, will kein Mensch wirklich näher kennen lernen.

Sie koennen uns auch eine Anfrage senden, so dass wir Ihnen diese Quittung nochmals zukommen lassen.
Vielen Dank fuer Ihr Verstaendnis!

Dieser Abschluss ist die Krönung der Dummheit.

Wo soll ich denn die hier angebotene Abfrage hinsenden? Es gibt nur eine gefälschte Absenderadresse und die Aufforderung, sich seine aktuellen Trojaner auf einer Website abzuholen.

Ihr dummen Spammer! Wenn ihr so einen Text schon aus irgendwelchen Fragmenten zusammensetzt, denn lest ihn doch wenigstens vorm Absenden! Vielleicht fällt euch dann auch auf, dass „Vielen Dank für Ihr Verstaendnis“ ein ziemlich unpassender Abschluss ist, wenn man einem Kunden mitteilen will, dass seine Bestellung erfolgreich verlaufen ist.

Ihr seid wirklich zu doof zum Scheißen! Schade nur, dass es immer noch zu viele Doofe gibt, die auf eure Scheiße reinfallen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

5 Kommentare für Danke für den Kauf

  1. Hallo,

    Spam ist eine ernst Angelegenheit. Wie der Autor richtig feststellt haben wir – die Telefon.de Handels AG – mit dem Versenden der Mails nichts zu tun. Gleichwohl haben wir extrem darunter gelitten. Ein für Spam sehr sensibler Email-Provider läßt uns erst seit heute wieder richtig Emails verschicken. Zudem wurden wir in hoher Anzahl von besorgten Empfängern der Mail angerufen. Mehr dazu haben wir in unserem Blog geschrieben.

    Kl.-M. Meyer

  2. […] erhielt heute einen bemerkenswerten Kommentar wegen des letzten zu mir gespammten Wahnsinnes, in dem sich ein krimineller Spammer mit […]

  3. Nun hat der Schrott mich auch erreicht…

    Nachtwächter hatte vor kurzem eine Mail in seinem Blog veröffentlicht, in der stand, dass er angeblich ein Nokia-H&aum;ndy gekauft h&aum;tte, was natürlich nicht der Fall war. Nun hat auch mich diese Betrugs-Mail erreicht, wobei ich treu…

  4. […] sind auch schon andere Online-Shops von Spammern auf ganz ähnliche Weise instrumentalisiert […]

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.