Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Nobel

Dienstag, 13. März 2007, 15:49 Uhr

Diese Branche, die mit als Glücksspiel getarnten Online-Betrügereien die Menschen abzocken will, sie muss im Moment einen ganz besonderen Werbebedarf haben. Ständig bieten sie über Spams große Boni an, die erhält, wer nur so blöd ist, etwas einzuzahlen.

300% Bonus für Ihre erste Einzahlung!

Klar doch, ihr habt es nicht vom Nehmen, sondern vom Verschenken. Und damit es jeder mitkriegt, müsst ihr mir jeden Tag eure Spams zusenden. Dadurch wirkt ihr auch gleich so richtig vertrauenswürdig.

Nur vom nobelsten aller Casinos können Sie ein so vornehmes Geschenk erwarten:

Im Moment erwarte ich von euch nichts weiter als Spams mit den immer gleichen „Angeboten“. Ihr scheint ja auf euren Geschenken sitzen zu bleiben wie ein Bäcker auf verschimmelten Kuchen.

300% Bonus für Ihre erste Einzahlung!

Das sagtet ihr schon im Betreff.

Zahlen Sie 100€/$ ein und spielen Sie mit 400 €/$!

Oben drauf bekommen Sie bei uns einen königlichen Service!

Zahlen sie hundert Euro oder Dollar ein und lassen sie sich um vierhundert Euro oder Dollar betrügen. Rubel sind unerwünscht, die haben wir schon genug. Unser „königlicher Service“ reflektiert die Tatsache, dass die Monarchen längst gestürzt sind. Seien sie also froh, dass wir sie nur um ein bisschen Geld bescheißen.

Kommen und spielen Sie im Royal VIP Casino!

Wie viele „VIP-Casinos“ mit irgendeinem Ort oder irgendeinem Attribut habt ihr eigentlich noch? Und warum müsst ihr alle zwei Tage mit eurer kompletten Domain umziehen? Liegt das etwa daran, dass eure plumpen Betrugsnummern den Providern zu haarig werden? Oder macht ihr das, um einfach die Casinos mitsamt dem ganzen eingezahlten Geld im Datennirvana verschwinden zu lassen?

Nee, wer bei euch zockt, der will betrogen werden.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.