Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Full Service Webdesign

Freitag, 25. Oktober 2019, 16:51 Uhr

Na, endlich bietet mir mal jemand etwas an, was ich ganz dringend, unbedingt und nötig brauche: Webdesign! Guckt euch nur mal diese Mistsite hier an! Wie die schon aussieht! Gar keine Effekte! Nix unterhaltsames! Keine eigenen Schriftarten, die vor der Darstellung aus dem Web nachgeladen werden müssen, als ob der Leser keine Fonts installiert hätte! Und igittigitt, die ist völlig ohne Javascript benutzbar und lädt nicht mehrere hundert Kibibyte Code aus allen möglichen Quellen nach, sondern hat einfach nur Text. Und Tracking gibt es auch nicht. So ein primitives Zeug! So eine Amateur-Website kann man ja gleich so lesen:

Screenshot: Darstellung von 'Unser täglich Spam' in einem reinen Textbrowser in einem Terminalfenster.

Da könnte man ja fast denken, dass jemand einfach nur Texte veröffentlichen will, als hätten wir noch die Neunziger Jahre. Erstaunlich, dass da manchmal noch ein Bild eingebettet ist. Manche Leute begreifen einfach nicht, dass das Web zum neuen Fernsehen geworden ist! 👎

Aber das ist jetzt ja vorbei, denn ich habe hier ein großartiges Angebot von „DataSoft Solutions“ in meinem Spamfilter gefunden:

Professionelle Homepage erstellen lassen

Was ist der Unterschied zwischen einer „professionellen“ und einer „unprofessionellen“ Dienstleistung? Richtig: Die „professionelle“ kostet Geld, weil es jemand beruflich macht. Das kennen wir ja alle aus dem Bordell. 😀

Responsive Websites – Optimiert für mobile Geräte

Einen Teufel würde ich tun und ein einziges, überkomplexes Design für verschiedene Anzeigegrößen machen. Stattdessen liefere ich hier einfach nur ein anderes Theme aus, wenn jemand mit einem typischen Wischofon-Browser liest. Das sieht so aus:

Screenshot: Darstellung von 'Unser täglich Spam' in einem typischen Smartphone-Browser

Übrigens: Daran, dass ich mir nicht einmal die Mühe gemacht habe, dieses Theme schnell auf Deutsch zu übersetzen, kann man sehr gut sehen, wie „wichtig“ ich die Darstellung auf gängelnden, technikverhindernden und werksseitig verkrüppelten Computern finde, die ihren Nutzern sogar noch das Recht entziehen, diejenige Software auf einem Computer laufen zu lassen, die sie selbst für gut und richtig halten. Der einzige Grund, weshalb ich es überhaupt gemacht habe, ist, dass Nutzer so genannter „smart phones“ auf ihren Geräten ebenfalls Spam empfangen. Sonst hätte ich mir das erspart. Ich weiß besseres mit meiner begrenzten Lebenszeit anzufangen, als einer absurden Mode hinterherzurennen. ⏱️

Individuelles Design – Top Layout vom Grafikdesigner

Aber wozu? Kein Mensch besucht eine Website wegen ihres „Layouts vom Grafikdesigner“, aber ich bin schon vor vielen grafisch aufwändig und hirnsparsam gestalteten Websites geradezu geflüchtet. Es ist meist eine schlechte Idee, drei bis fünf Kilobyte Nutzinformation in einem langsam ladenden Megabyte grafischen Design-Mülls unterzubringen, für den sich kein Mensch wirklich interessiert. Vor allem bei den typischen deutschen Datenfeldwegen. 🐌

Wichtiger als die grafische Erscheinung ist die generelle Nutzbarkeit einer Website und die Durchschaubarkeit ihrer Navigation für einen Besucher. Da wäre auch bei Unser täglich Spam noch eine Menge zu machen. Vor allem ist die schlecht strukturierte Anhäufung von Suche, Kurztext und Navigation auf der rechten Seite viel zu unübersichtlich und „erschlägt“ Leser. Ich gehe davon aus, dass die Archivseite in diesem Wust vielleicht öfter mal gesucht, aber einfach nicht gefunden wird. Ein „Grafikdesigner“ ist für solche Probleme allerdings die völlig falsche Adresse. 😉

Inhalte selbst bearbeiten – Bilder und Text einfach aktualisieren

Oh, das ist ja mal etwas ganz Neues! Ich kann auf meiner Website selbst über meine Inhalte entscheiden! Das gab es ja noch nie! 👍

Schnellen und unkomplizierten Umsetzung

Schnelles und unkomplizierter Grammatik. 👏

Jetzt kostenlos Angebote vergleichen und den
besten & günstigsten Webdesigner finden!

Private Website

Firmenwebsite

Webshop

Und wisst ihr, was das Tollste an diesem von Tollitäten strotzendem tollen Angebot ist: Dieser Vergleichsdienstleister für Webdesigner kennt offenbar keinen Webdesigner, und deshalb wird keine Website angegeben, wo man mal einen Vergleich machen könnte. 🤣

Sie haben diese Nachricht erhalten, nachdem wir oder unsere Partner Ihre Daten gesammelt haben, um Ihnen Angebote von professionellen Produkten und Dienstleistungen zu senden.

Sie haben diesen Schuss in ihr Knie mit einer großkalbrigen Faustfeuerwaffe erhalten, nachdem ich oder einer meiner Partner eine Zielscheibe auf ihr Knie gemalt hat, damit ich sie so treffsicher wie nur möglich beschießen kann. 🎯

Wenn Sie keine Nachrichten von uns erhalten möchten oder Sie denken, dass das Abonnement versehentlich gemacht wurde, bitten wir um Entschuldigung.

Ich bin da auch genau so höflich wie ein Spammer: Wenn sie keinen Schuss in ihr Knie erhalten wollten oder denken, dass ich ihnen nur versehentlich Schmerzen zugefügt habe, bitte ich sie um Entschuldigung. 🖕

Unsubscribe

Go, play hiding and fuck yourself!

DataSoft Solutions SA, PO Box 2069, Cascade, SY

Wo sind eigentlich diese Meteoriten, wenn man sie mal braucht? 🌠

2 Kommentare für Full Service Webdesign

  1. Freddy sagt:

    Heute benutzt man offensichtlich diese Idioten HTML Editoren, die den Quellcode vollrotzen mit Leerzeichen ohne Ende, sowie wirre Zeichen ohne Sinn und Funktion reinkleistern, um einen Chaos Quelltext zu produzieren. Natürlich müssen auch noch Seitenweise Kommentare und Erklärungen reingeklebt werden, weil sonst der Programmierer selbst bei seinem Misthaufen nicht mehr durchblickt. Frei nach dem Motto, jede Funktion ist eine Seite lang.

    Vor allen Dingen suche mal einen Fehler in so einem riesigen Misthaufen. Bei Programmierer gibt es wohl einen Wettstreit. Wer die größten Programme zusammen schustert gewinnt. Das erinnert an die DDR Zeit: „Wir bauen die größten Mikrochips!“ 😁

    • […] Idioten HTML Editoren, die den Quellcode vollrotzen mit Leerzeichen ohne Ende […]

      Früher hat Microsoft Word auch als HTML exportieren können. Ich weiß nicht, welcher Spezialingenieur bei Microsoft diese Exportfunktion ausgeschieden hat, aber irgendwie sind aus einem Kilobyte Text locker 300 bis 400 Kilobyte HTML entstanden, die nur der Internet Exploiter gut darstellen konnte.

      Unvergessen der Tag, an dem ich mal eine Dreckssite unter den Fittichen hatte, die ursprünglich mit Adobe Dreamweaver erzeugt wurde (was ich weiß, weil Adobe das natürlich in ein Metatag schreibt, um nachgucken zu können, wie viele Leute den Scheißdreck benutzen). Es ist lange her. Es gab zwar schon CSS, aber die Browser (außer Amaya, den aus gutem Grund niemand benutzt hat) konnten noch nicht viel davon. Und dieses tolle Adobe-Programm hat sich dann beholfen, indem es die ganze Seite als riesige HTML-Tabelle gemacht hat, in der HTML-Tabellen waren, in denen wiederum HTML-Tabellen waren, nur, um Dinge innerhalb der Seite zu positionieren. (Nein, die Webbrowser hatten noch nicht diese praktischen Entwicklertools.) Ich war ja durchaus einiges an fürchterlichem HTML-Code gewöhnt, aber der war immer von Menschen geschrieben und deshalb für Menschen auch noch halbwegs durchschaubar. Aber diese Dreamweaver-Kacke, hingepatzt von einer kompetenzfreien Werbefirma, mutmaßlich für richtig viel Geld, war ein Design, in dem ich nichts mehr machen konnte. Vermutlich auch niemand anders. Aber eins muss ich Adobe lassen: Dieses Design wurde von Internet Exploiter, Nutscrape und Opera fehlerfrei dargestellt. Das Verhältnis von Nutzlast (also Text) zu sinnlos aufgeblähtem Markup war aber nicht so toll. Und die Internet-Nutzer waren mit Modems unterwegs, im besten Fall mal mit ISDN. 🐌

      Das waren Zeiten! Heute ist alles besser. Man merkt es nur nicht. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.