Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


feshop dot ru

Donnerstag, 10. Oktober 2019, 14:11 Uhr

So nannte sich das Krepel mit der IP-Adresse eines texanischen Hosters (die Abuse-Mail ist schon draußen), das den folgenden Kommentar hier auf Unser täglich Spam hinterlegen wollte und gehofft hat, dass mir darin so viel Honig ums Maul geschmiert wird, dass ich ihn stehenlasse:

Name: feshop dot ru
Homepage: feshop2017.us
E-Mail: xxxxxx@inbox.com

Hаave you ever thought aƅout including a little
bit more than jjst yojr articles? I mean, what you sаy is important
andd all. However just iagine if you added some greɑt viѕuals or vidеoѕ to give your posts more, „pop“!
Youur content is exchellent buut with images and clips,
this blog couyld undeniably be one of the best in its field.
Excellent blog!

Hey, Spammer!

Das ist eine tolle Idee von dir, deine Mülltexte mit lauter scheinbaren, von einem Progrämmchen generierten Verschreibern und immer wieder eingesprenkelten Unicode-Zeichen mit Ähnlichkeit zum eigentlich hingehörigen Buchstaben spammen zu lassen, damit die Spamfilter nicht so schnell deine Strunztexte lernen. Aber wenn du das mit einem Spamskript kombinierst, das einfach und dumm jedes Feld im Kommentarformular ausfüllt, darunter auch Felder, die für Menschen gar nicht erst sichtbar werden, dann wirst du eben doch als Spammer bekannt. Die Behandlung deines Kommunikationsmülls ist dann mühelos und einfach und sie trifft garantiert niemals einen Falschen. 🗑️

Tja, ist schon schade, wenn man in der großen Hirnlotterie immer nur Nieten zieht.

Dein verlogenes Lob zu deinem Link auf irgendeinen „Feshop“, der ohne Javascript gar nicht erst funktioniert und den ich mit Javascript gar nicht mehr näher kennenlernen möchte, kannst du dir sparen. Es versinkt zum Glück für die Restwelt stumm im eklen Kot des Spamfilters und weilt dort unter seinesgleichen. 🍀

Deine popularitätsbesorgte Anregung freilich, dass ich doch einfach mal ein paar knackige Bilder mit in meine Postings reinmachen soll, um sie damit aufzupoppen, egal, ob die Bilder nun passen oder nicht, damit mein Blog auch ja das Beste in seinem Felde werde, die habe ich mir zu Herzen genommen. Es gibt da nämlich so ein Foto, an das ich spontan denken musste, als ich deinen Kommentar sah:

Ausgebaggerter Haufen Schlamm neben einem Teich, sieht aber in seinem Kontext aus wie ein riesengroßes Kackhäufchen

Ich weiß aber auch nicht, woher diese Assoziation kommt. 😉

Dein dich „genießender“
Nachtwächter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.