Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ich weiß, dass sie ein Pädophiler sind

Sonntag, 18. August 2019, 13:55 Uhr

Achtung, es wird jetzt etwas ekelhaft.

Ich kann dich leiden lassen, vertraue mir

Ich habe diese Erpresser-Spam noch nicht selbst gesehen (sonst hätte ich sie hier ausführlich zitiert), und deshalb gibt es hier erstmal einen Link auf die Onlinewarnung vor Internetbetrug, Spam und WWW Abzocke.

Strafanzeigen wegen des widerlichen Erpressungsversuches der Marke „Ich bringe dich als Pädophilen ins Gefängnis, wenn du mir kein Geld gibst“ nimmt jede Polizeidienststelle entgegen. Auf gar keinen Fall bezahlen!

3 Kommentare für Ich weiß, dass sie ein Pädophiler sind

  1. Steffen sagt:

    Scheinbar fallen nicht mehr genug Leute auf die üblichen Erpressungs-Mails rein, sodass es jetzt so absurd ekelhaft wird. Habe diese Mail gestern bekommen und leider schon gelöscht, sonst hätte ich dir eine Kopie zukommen lassen. Aber ich bin mir sicher, dass sie im Original auch noch bei dir landen wird. 🤮
    Eine Anzeige halte ich aber für ebenso sinnlos wie beim Rest aller Spams.

  2. Freddy sagt:

    Eine Anzeige machen ja wo denn? Was versteht man denn unter Bekämpfung der Cyber Kriminalität? Eine handvoll „Spezialisten“ werden mit Anzeigen überrannt. Was soll dabei rauskommen? Wie will man eine Spamflut, die zunehmend gemeiner, ekelhafter, bedrohlicher wird bekämpfen, wenn 95% der Arschloch Bürger und Nutzer, die Ursache selbst erzeugen? Ich habe noch nie eine Spam oder dumme Werbemails bekommen. Weil es im Grunde genommen einfach ist, von Anfang an die Ursachen zu vermeiden. Aber der Nutzer will ja alles haben, alles machen. Sagt zu allem ja und amen, sonst kann er ja nicht dabei sein. Na und das hat er ja nun auch, das volle Leistungspaket, leider nicht so wie er es gerne hätte, weil er ja auch nie vorher nachgedacht hat.

    Jeder sollte den Weg der Entstehung der Spam und der dämlichen Werbung doch langsam mal kennen. Schutztools helfen reichlich wenig, wenn man nicht selbst das Tool ist. Woher haben diese Nervensägen eure Kundendaten?Stichwort: „Datenschleuder.“ Freundlicher Weise von Elias hier zusammen gestellt. Um es so zu sagen, Polizei & Co kann man sich schenken, denn „das Kind ist gründlich schon lange in den Brunnen gefallen.“

    Es wird noch viel Schlimmer, sobald die KI & Co ausgereift sind. Zur Zeit ist das noch Mist, aber das wird schon. Niemand braucht soziale Netzwerke und dämliche Blogger die Registrierdaten erheben, die eben keineswegs sicher verwahrt und nicht benutzt werden. Das ließe sich anders regeln, aber wer bin ich? Der Oberlehrer des Internet, das ich nur so mal nutze, weil alles so verhunzt ist? Ich teste aus Spaß mit virtuellen E-Mail Müll Adressen. Es ist immer die gleiche Scheiße. Da kriege ich einen dicken Hals. Klugscheißer, Maulhelden, Schwätzer und ich werde zugemüllt. Tolle fachlich orientierte Leistung (lach) und ich werde noch als Idiot und Troll betitelt. Nicht nur blöd, sondern auch noch eklatant arrogant.

    Elias Seite hier ist modern, der Zeit angepasst und ein leuchtendes Beispiel, was Intelligenz und Verstand bedeutet. So muß ein Internet Angebot aussehen. Sicher, Einfach, Ehrlich und Fair. Ich habe noch nie Spam & Co erhalten, auch nicht auf meiner Müll Adresse, seit ich mal reinschaue. Danke Elias super und ihr anderen Blogger, Mensch verpißt euch endlich, niemand braucht Seuchen und Parasiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.