Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Security Alert. Your accounts was compromised. You need change password!

Sonntag, 19. Mai 2019, 15:11 Uhr

Nichts an den Behauptungen in dieser Spam ist wahr. Auf gar keinen Fall dem schäbigen Erpresser mit seinem Bluff Geld geben! Man kann mit Geld wirklich schönere Dinge anfangen.

Von: matthew@exite.com
An: hammer06 <gammelfleisch@tamagothi.de>

[Die Empfängeradresse wurde von mir geändert…]

Oh, da will mich jemand erschrecken, indem er ein altes Wegwerfpasswort ins Empfängerfeld schreibt.

Hi, stranger!

Stimmt, du kennst mich nicht.

I know the hammer06, this is your password.

Stimmt, das habe ich als Wegwerfpasswort für Einmal-Anmeldungen bei diversen Webforen verwendet, um nicht plump 123456 zu nehmen.

As you can see, I logged in with your account. And I wrote you this message from your account.

Nein, das kann ich nicht sehen. Alles, was ich sehen kann, ist, dass du mutmaßlich aus einem Forencrack ein altes Wegwerfpasswort von mir kennst.

In welchen Account hast du dich eigentlich angeblich eingeloggt? Oder magst du das lieber nicht sagen, weil sonst bei neunzig Prozent der Empfänger dein Lügengebäude sofort in sich zusammenkracht?

If you have already changed your password, my malware will be intercepts it every time.

Ich frage mich, weil das ein echt toller Account sein muss. Du kannst mir darüber eine Schadsoftware auf meinem Computer installieren? Das ist krass. 😀

You may not know me, and you are most likely wondering why you are receiving this email, right?

Richtig. Ich kenne dich genau so wenig, wie du mich kennst. Aber ich kenne dich trotzdem ein bisschen besser, als du mich kennst, denn du hast etwas von deinem Charakter offenbart. Einen schäbigen, nach Spam und Erpressung stinkenden Charakter, gegen den weder Parfum noch Mundwasser helfen.

In fact, I posted a malicious program on adults (pornography) of some websites, and you know that you visited these websites to enjoy
(you know what I mean).

Aha, erst hast du eine Schadsoftware in meinem (nicht näher bezeichneten) Account installiert, und jetzt hast du eine Schadsoftware auf einer (nicht näher bezeichneten) Rubbelfilm-Site installiert. Und da hast du festgestellt, dass ich pr0n gucke.

Zu schade für deine Geschichte, dass ich das niemals tue.

Aber du hast auch eigenwillige sexuelle Vorlieben:

While you were watching video clips, my trojan started working as a RDP (remote desktop) with a keylogger that gave me access to your screen as well as a webcam.

Du scheinst gern Computer von Leuten zu cracken und ein Video von ihnen zu machen, wie sie sich zu Pornografie einen runterholen. Zumindest behauptest du das selbst von dir. Und du scheinst auch noch stolz darauf zu sein, statt dich zu schämen.

Zu schade, dass mein Rechner gar keine Kamera hat. Aus Gründen. (Wenn ich eine fest eingebaute Kamera hätte, würde ich sie mit einem Streifen Isolierband abkleben. Wie man an dieser Spam sieht, kann die bloße Existenz einer ständig mitlaufenden Kamera auch dann kriminell ausgenutzt werden, wenn der Rechner gar nicht gecrackt wird.)

Immediately after this, my program gathered all your contacts from messenger, social networks, and also by e-mail.

Wenn du meine E-Mails gelesen hättest, müsstest du mich nicht als „Hallo Fremder“ ansprechen, sondern wüsstest meinen Namen. Also ist auch diese Behauptung falsch.

What I‘ve done?
I made a double screen video.
The first part shows the video you watched (you have good taste, yes … but strange for me and other normal people), and the second part shows the recording of your webcam.

Da wäre es doch sehr unwahrscheinlich, wenn ausgerechnet deine Behauptung stimmte, dass du ein Video hast, auf dem man sehen kann, wie ich mir zu einem Rubbelfilm einen runterhole.

Das einzige, was bis jetzt an deiner Müllmitteilung stimmt, ist die Feststellung, dass ich einen guten Geschmack habe. 😉

What should you do?

Well, I think $702 (USD dollars) is a fair price for our little secret.
You will make a bitcoin payment (if you don’t know, look for „how to buy bitcoins“ on Google).

BTC Address: 1JvJEsdV3eMDaFWbS5LBpUVS5Axxxxxxxx
(This is CASE sensitive, please copy and paste it)

[Wallet-Adresse von mir unkenntlich gemacht]

Nichts von den Behauptungen stimmt. Alles, was dieser Spammer hat, ist ein altes Wegwerfpasswort. Das kann er aus allen möglichen Quellen haben. Er weiß nicht einmal, wie ich heiße, obwohl er angeblich meine gesamte E-Mail-Korrespondenz der letzten 15 Jahre hat. Er hat mich dabei beobachtet, wie ich Websites aufsuche, die ich nicht aufsuche, und zwar über eine Kamera, die ich nicht habe. Die ganze Erpressung ist ein einziger Bluff. Und dafür soll ich (und vermutlich ein paar hunderttausend weitere Empfänger) siebenhundert Dollar legen? Damit dieser zertifizierte Unsympath und Psychopath mit Prädikat, der mindestens 17,4 Punkte auf der nach oben offenen Ekelskala erreicht, sich mit dem Geld anderer Leute ein schönes Leben zu Koks und Nutten machen kann?

Nein. ❗

Remarks:
You have 2 days (48 hours) to pay. (I have a special code, and at the moment I know that you have read this email).

Aha, ein ganz spezieller Spezialcode, und deshalb weiß er, dass ich die Mail gelesen habe. Fürwahr, hier schreibt ein spezieller Spezialexperte.

If I don’t get bitcoins, I will send your video to all your contacts, including family members, colleagues, etc.

Mach doch! So sieht wenigstens die ganze Welt, was für einen wunderschönen Penis ich habe.

However, if I am paid, I will immediately destroy the video, and my trojan will be destruct someself.

Selbst, wenn dein Bluff irgendwie wahr wäre: Warum solltest du das tun? Du könntest doch genau so gut einfach weitermachen mit der Erpressung. Was du für einen Charakter hast, zeigt ja schon diese ganze Spam.

If you want to get proof, answer „Yes!“ and send this letter to the sender’s address.
And I will definitely send your video to your any 16 contacts.

Zu schade, dass die Absenderadresse – wie immer in der Spam – gefälscht ist. Sonst würde ich das glatt mal ausprobieren. 😉

Aber auch ohne diese besondere Verifikation der völligen Substanzlosigkeit kann ich guten Gewissens behaupten, dass nichts passiert, wenn man diesen miesen Erpressungsversuch einfach ignoriert. Ich warte seit Januar darauf, dass alle Menschen, die ich kenne, Wichsvideos von mir bekommen, weil ich das Geld nicht bezahlt habe. Und davor hatte ich die gleiche Nummer auch einige Male.

Es ist einfach nur ein Bluff.

Niemand sollte darauf reinfallen. Niemand sollte diesem mindertalentierten Allerweltsbetrüger sein bitter erarbeitetes Geld zustecken. Und vor allem: Niemand sollte sich von einer Spam in Angst versetzen lassen.

Wer mir das nicht glaubt – ich bin ja nur so ein dahergelaufener Blogger, der im geduldigen Web vieles behaupten kann – frage bitte einfach mal bei der Polizei!

Aber auf gar keinen Fall diesem gewissenlosen Kotnascher Geld geben! Mit Geld kann man nämlich schönere Dinge tun, als es solchen Zeitgenossen zu schenken, damit sie sich ein schönes Leben davon machen können.

This is a non-negotiable offer, so please do not waste my personal and other people’s time by replying to this email.

Aber ich denke, ich soll an die Absenderadresse schreiben, damit du sechzehn Bekannte von mir mit einem Video überraschst. 😉

Bye!

Aber nein, wieder nichts für meine Unterhaltung. Ein Tschüss, und dann hört man nie wieder etwas von diesem spammenden Heißluftspender.

Entf!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

2 Kommentare für Security Alert. Your accounts was compromised. You need change password!

  1. Freddy sagt:

    Ein echter Erpresser hätte sich wenigstens die Mühe gemacht, einen halbwegs lesbaren Text in Deutsch zu verfassen. Zu dem hätte er sich sinnvoller an führende Personen die genug Geld haben gewandt und nicht so jämmerlich um Kleingeld gebettelt. Nicht mal unterhaltsame Bilder, Videos hat der faule Spammer geliefert.

    Übrigens liebe Spammer
    Ich der eben dumme, faule Deutsche vermeide es, wie viele andere, in Deutschland Englisch oder sonstigen Käse zu lesen. Mein Fremdsprache Gen übergibt sich bei solchen Hirn Ergüssen.

    Naja solche Spammer sind heute wohl das, was die Narren im Mittelalter bei Hofe waren. Die haben sich auch nicht viel Mühe gegeben unterhaltsam zu sein.

    • halbwegs lesbaren Text in Deutsch

      Dieser Spammer ist nicht einmal unfallfrei durch die viel einfachere englische Grammatik gekommen. Da kann ich mir das Ergebnis eines Deutschversuches lebhaft vorstellen. Certified Perfect Spamdeutsch! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.