Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Schlankheitsmittel kaufen in Deutschland

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 13:49 Uhr

Wieder einmal ein Idiot von Spammer, der seine dreizehn Wörter Nonsens in eine Grafik steckt, weil seine Wörter durch keinen Spamfilter mehr hinduchkämen. Seine ausschließlich aus einem Bild bestehende Drecksmail kommt allerdings auch nicht hindurch, was übrigens auch ein bisschen am gewählten Namen für den Absender liegt – schon doof, wenn man doof ist:

Von: Lida Daidaihua <azmeqdj@infinitory.biz.ua>

Sie träumen von einer schönen und schlanken Figur? DIE TRÄUME WERDEN WAHR MIT LIDA

Mal wieder eine Gelegenheit für Menschen mit stark gestörtem Selbstbild (das eigentlich anstelle des Übergewichtes behandlungsbedürftig wäre), sich selbst zu vergiften!

Zu diesem sehr gefährlichen Mittel und der völlig irreführenden Reklame für dieses Mittel in Spams und in Websites von Spammern habe ich schon vor sechseinhalb Jahren einen längeren Text geschrieben, dem auch heute nicht viel hinzuzufügen ist. Wer keine Pickel vom schlechten Deutsch irgendwelcher Spamapotheker bekommt und sich von menschenverachtendem Zynismus nicht abschrecken lässt, sondern wegen der Kombination mit Unfähigkeit zur unwillkürlicher Heiterkeit hingerissen wird, kann sich ja mal Screenshot der jetzigen Irreführungen anschauen, die genau die gleichen Lügen wie vor sechs Jahren sind. Für alle, die diesen Müll, der bewusst geäußerte Unwahrheiten und fehlende Informationen mit angeblichen Kundenberichten kombiniert, nicht vollständig lesen wollen, hier nur das Wichtigste:

Lida Kapselnwerden [sic!] von Tausenden von Pflanzen und Kräutern produziert [sic!], die in einem sauberen Ort im grünen Naturschutzgebiet von Yünnan wachsen, und werden nach den spezielen Rezepten der alten chinesischen Medizin hergestellt.

Aus Pflanzen und Kräutern soll das Zeug sein. Sagt ein Spamapotheker.

„Natürlich“ und „Pflanzen“ heißt hier: Es ist ein hochgefährliches Amphetamin-Derivat in hoher Dosis in die Kapseln geschüttet worden, das durch körperliche Auszehrung und Appetithemmung zur Gewichtsabnahme und zu schweren, gelegentlich sogar tödlichen Nebenwirkungen führt, die in keinem tragbaren Verhältnis zur gewünschten Wirkung einer Gewichtsreduktion stehen. In den wenigen Ländern, in denen diese Substanz überhaupt noch als Medikament zugelassen ist, ist sie verschreibungspflichtig, weil eine Behandlung ohne ärztliche Kontrolle wirklich gefährlich ist. Das, was in diesen Kapseln wirkt, hat weder etwas mit Pflanzen noch etwas mit traditioneller chinesischer Medizin zu tun. Wer einen Eindruck davon bekommen möchte, unter welchen Umständen das Sibutramin in diesen Kapseln hergestellt wird, lege sich eine Speitüte bereit und lese einfach beim Antispam e.V. weiter:

Wenn einmal die Ermittler eins dieser Labore aufstöbern, dann werden regelmäßig schauderhafte Zustände vorgefunden. Zum Mischen der Bestandteile verwendet man in China offenbar der Einfachheit halber Betonmischmaschinen und verschimmelte Schüsseln. Die Arbeit wird von Laien erledigt, völlig unkontrolliert. Jedenfalls ist es Tatsache, dass diese illegalen Fabriken von niemandem kontrolliert werden, und dass Sie niemals wissen, was in den bunten Pillen enthalten ist. Wenn Sie es trotzdem probieren möchten, wünschen wir Ihnen guten Appetit

Das steckt in Wirklichkeit hinter den „Pflanzen und Kräutern“, von denen diese Verbrecher faseln. Aber wer hätte auch geglaubt, dass auf einer mit Spam beworbenen Seite die Wahrheit steht? Es ist nun einmal immer eine ganz schlechte Idee, etwas von einer „Apotheke“ zu beziehen, die davon ausgeht, dass illegale und asoziale Spam ein angemessenes Werbemittel ist.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.