Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Unser Angebot ist der schnellste Weg zur Finanzierung Ihres Unternehmens

Dienstag, 22. März 2016, 12:09 Uhr

Klar, und deshalb erfährt man nur mit einer illegalen und asozialen Spam davon.

In die Spam eingebettetes Banner: easyruinvest.com ...frisches Geld für Ihre Firma von ausländischen Investoren

Diese Spam wird kein bisschen weniger illegal und asozial, wenn ihr da, weil sie ja eh schon HTML-formatiert ist, ein Banner einbettet, in dem ein Domainname und ein dummer Spruch steht. Sie wirkt auch nicht seriöser. Wie dieses Banner in einer Spam wirkt, zeige ich euch mal mit einer kleinen satirischen Nachbearbeitung:

Meine Nachbearbeitung: easyruin.com

In diesem Sinne: Schönen und vor allem einfachen Ruin! :D

Hallo,

Genau mein Name!

Sie brauchen Geld für Ihre Firma oder Ihr Projekt?

Wir finanzieren unsere Kunden mit Kapitalanlegern.

Ach, und ich dachte schon, ihr finanziert mit Geld. Aber ist ja klar, dass ihr eine Story braucht, mit der ihr euren Opfern eine Vorleistung nach der anderen aus der Tasche ziehen könnt – und ein Konto werdet ihr dafür auch nicht benutzen, sondern schön Western Union und dergleichen, damit ihr das Geld anonym abholen und gleich zum Koksdealer tragen könnt.

Der Großteil russischer Anleger will Geld im Ausland investieren, wobei die Renditeerwartung bei 5 bis 7 Prozent p.a. liegt.

Der Großteil oft russischer Spammer ist mit so geringen Renditen nicht zufrieden und wünscht sich, auf den Versand einer Million Spams zur Einleitung eines Vorschussbetruges mindestens fünfzig bis sechzig Leute zu finden, denen man in wenigen Wochen jeweils einen hohen vierstelligen oder gar fünfstelligen Betrag abnehmen kann. Euro, versteht sich, nicht Rubel.

Wir vertreiben Kapitalanlagen professionell im Telefonverkauf.

Mit Verlaub, Spammer: Du hast dir ja schon echt eine unseriöse Idee einfallen lassen, wie du Leute dazu bringst, völlig unbekannten „Hallos“ ordentlich Zaster zu pumpen, aber selbst ein derartiges, grenzkriminelles Telefonmarketing wäre noch seriös im Vergleich zu dem, was du wirklich machst, du Halunke. Du versendest nämlich illegale und asoziale Spam.

1. Schritt:
Wir haben einen stets aktuellen Datenbestand von ca. 2.5 Millionen aktiver Investoren. An diese Zielgruppe senden wir eine Infomail mit Link auf die Präsentations- WEB Seite Ihrer Firma, die wir für Sie erstellt haben. Sämtliche Anfragen werden von unserem Callcenter in Moskau bearbeitet.

Aha, eure Zielgruppe sind also Leute, die ihr Geschäft oder ihre Geschäftsidee nicht einmal selbst mit einer kleinen Website vorstellen können. Ich verstehe. Und dann schreibt ihr das halt, und dann geht es an den Datenbestand. Will ich mal hoffen, dass ich nicht dazu gehöre, denn ich lebe vom Betteln und von dem, was mir kampflos gegeben wird und habe deshalb naturgemäß nichts zu investieren.

2. Schritt:
Die Agents in unserem Callcenter sind auf den Verkauf von Kapitalanlagen geschult. Durch viele persönliche Gespräche mit Investoren erreichen wir eine hohe Abschlußquote. Unter Beachtung sämtlicher gesetzlicher Bestimmungen zur Geldwäsche überweisen Anleger den Zeichnungsbetrag direkt auf Ihr Bankkonto.

Vor der Überweisung – zu der es natürlich niemals kommen wird – dürfen natürlich ein paar Vorleistungen gelatzt werden. Nein, nicht die Provision…

Sie zahlen eine Provision natürlich nur für die Anlagebeträge, die auf Ihrem Konto eingegangen sind – wir arbeiten seriös und fair.

…denn ihr arbeitet „seriös und fair“ wie Vorschussbetrugsspammer und deshalb kommt es niemals dazu, dass eine Provision fällig wird.

Bei Interesse besuchen Sie bitte unsere WEB Seite >>>

Fleißig, fleißig! Ihr habt ja richtig viel geschrieben auf eurer WEB Seite mit dem Deppen Leer Zeichen. Na gut, ich habe mal einen Screenshot davon gemacht. Übrigens liegt die Website – die man natürlich nur über ein Skript zur Weiterleitung erreicht – gar nicht in der Domain, die in der Titelgrafik benannt wird, sondern in der sehr ähnlich aussehenden Domain easyrusinvest (punkt) com. Vermutlich war die erste Domain für den Beschiss bereits verbrannt, und nachdem ihr…

$ whois easyrusinvest.com | grep -i '^creation'
Creation Date: 2016-03-04T21:21:44Z
$ _

…vor achtzehn Tagen die Domain gewechselt habt, war es euch einfach zu viel Mühe, auch noch das so mühsam erstellte Banner anzupassen. Kleiner Hinweis von mir: Ich habe für meine satirische Verunstaltung eures Banners weiter oben lediglich zwei Minuten gebraucht. Aber die paar Minuten, die man mit so etwas Mühe hat, seid ihr eben lieber im Puff, und deshalb spart ihr euch die Mühe. Eure von euch verachteten Opfer sind eine derartige Mühe ja auch gar nicht wert. Das fügt sich nahtlos in den Eindruck ein, den man allein davon bekommt, dass ihr eure Domain über einen Dienstleister aus dem sonnigen Panama anonym registriert habt.

Ach ja, auf eurer Website wird man ja auch schon drauf eingestimmt, euch zwar noch keine Provision, aber doch immerhin drei grüne Lappen der EZB als erste Vorleistung zu geben:

Online Präsentation Ihrer Kapitalanlage -- Für die Montage der Präsentation (Übersetzung der Darstellung Ihres Investmentangebotes in der Länge eines Drittels einer DIN A4 Seite, Anpassen der Bilder an unseren Slider, Programmierarbeiten usw.) berechnen wir pauschal 50.- Euro, und für den Versand von Infomails an russische Investoren zusätzlich 249 Euro, insgesamt also 299 Euro. -- Sie bekommen also für eine einmalige Zahlung von nur 299 Euro von uns als Gegenleistung ca. 2.5 Mio. Kontakte zu Geldgebern, und zwar allmonatlich und ohne zeitliche Begrenzung. Für diesen Betrag bekommen Sie noch nicht einmal eine Kleinanzeige im Wirtschaftsteil einer Tageszeitung mit mittlerer Auflage.

Für die Montage auf einer Website… sorry, in Spezialexpertendeutsch heißt das natürlich: Für die Montage auf einer WEB Seite. Und dafür, dass angeblich 2,5 Megamenschen zugespammt werden. Weil Spam ist ja etwas nettes, wie jeder gläubige Empfänger dieser Müllpost sofort zu glauben bereit ist. :mrgreen:

Es wird natürlich nicht die letzte Vorleistung sein. Nur zur Provision, da kommt es nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Müller

Freundlich wie eine Ohrfeige
Dein Vorschussbetrugsspammer

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.