Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


DOCUMENTS

Mittwoch, 13. Mai 2015, 16:27 Uhr

Dies ist eine Spam ohne jeden Text, sie enthält nur einen Anhang namens DOCUMENT.zip, ein ZIP-Archiv mit der Datei DOCUMENT.exe, die ich heute sowohl mit einem PDF- als auch mit einem Word-Piktogramm gesehen habe. Dieses Klickebildchen ist irreführend, es handelt sich um eine ausführbare Datei für Microsoft Windows, die von einem Kriminellen in einer Spam zugestellt wurde. Wer darauf doppelklickt, liest kein Dokument, sondern übergibt seinen Rechner und seinen Internetzugang an die organisierte Kriminalität.

Zurzeit wird der gefährliche Sondermüll nur von rd. der Hälfte der gängigen Antivirus-Programme als das erkannt, was er ist: Schadsoftware.

Ich kann generell nur empfehlen, ZIP-Archive (und natürlich auch andere Archivformate wie .7z, .rar und dergleichen), die in Form eines Mailanhanges kommen, mit der allergrößten Vorsicht zu behandeln. Nahezu hundert Prozent der ZIP-Archive in meinem Posteingang sind Schadsoftware. Spammer packen ihre aktuelle Trojanerkollektion regelmäßig in ein Archiv, um einen Virenscanner auf dem Mailserver zu „überlisten“, denn sie leben von der Kriminalität und sind darauf angewiesen, dass ihr Müll auch ankommt (und dann manchmal vom Empfänger gestartet wird). Niemals Dateien aus einem ZIP-Archiv öffnen, wenn die Mail mit diesem Archiv nicht ausdrücklich vorher verabredet wurde! Und: Selbst dann vorsichtig sein! Die in dieser Weise zugestellte Schadsoftware ist oft sehr aktuell und wird dann von Antivirus-Programmen noch nicht sicher erkannt. Da auch der Absender einer E-Mail beliebig gefälscht sein kann, ist nicht einmal eine verabredete Zustellung von Daten in einem Archivformat sicher; erst durch Verwendung digitaler Signaturen wird es möglich, wenigstens den Absender jenseits jedes vernünftigen Zweifels zu identifizieren.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.