Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Semalt

Mittwoch, 25. Februar 2015, 15:37 Uhr

Eine kurze Anmerkung zum alltäglichen Wahnsinn:

Eine angebliche SEO-Klitsche namens „Semalt“ fällt bei mir zurzeit durch ihre massive Referer-Spam auf, die immer folgende URL hinterlässt: http (doppelpunkt) (doppelslash) semalt (punkt) semalt (punkt) com (slash) crawler (punkt) php. Die Referer-Spam kommt ganz offensichtlich aus großen Botnetzen, also von Computern, die von Kriminellen mit Schadsoftware übernommen wurden.

Ich kann nur davor warnen, die Website der hochwahrscheinlich kriminellen ukrainischen Klitsche „Semalt“ zu besuchen. Wer so viel Spam nötig hat, führt nichts Gutes im Schilde.

Anstelle eines längeren Textes zum Thema verlinke ich auf den Eintrag im „Web of Trust“, wo diese angebliche SEO-Klitsche namens „Semalt“ schon eine beachtenswerte Reputation aufgebaut hat. Diese sollte Warnung genug sein, zumal die Kommentare dort sehr eindeutig sind und schnell klar machen, dass „Semalt“ wirklich mit krimineller Methodik vorgeht.

Ach ja: Achtet bitte immer darauf, dass leicht manipulierbare technische Angaben wie die Referer nicht offen auf der Website sichtbar werden – dies kommt leider immer wieder einmal in Mode, um Besuchern anzuzeigen, von wo eine Seite verlinkt wird. Wer das macht, macht seine Website allerdings zu einer beliebig nutzbaren Litfasssäule für jedes nur erdenkliche Geschmeiß, und dieses „Angebot“ wird genutzt.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.