Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Dr.

Montag, 8. September 2014, 15:04 Uhr

Was für ein Doktor?

Hallo,

Genau das ist mein Name!

erfahren Sie, wie Sie schnell und legal einen Doktortitel führen können!

Erstens ist der „Doktor“ kein Titel, sondern ein akademischer Grad, ihr habt also nicht einmal Ahnung von dem Müll, mit dem ihr handelt. Und zweitens ist ein Ehrendoktor einer US-amerikanischen Kirche aus dem sumpfigen Florida, den man für eine Spende erhält, vielleicht ein toller Egovergrößerer für Leute, deren wissenschaftliche Karriere ans Ende gekommen ist, nachdem sie es unter großen Mühen meisterten, ihren Namen zu schreiben – aber ansonsten ist er das Papier nicht wert, auf den er gedruckt wurde.

Und zum Thema „legal“ siehe § 132a StGB – was hoffentlich klar genug formuliert ist. Wer öfters mal Pech beim Denken hat und deshalb glaubt, dass er wegen eines windigen Zettels, den er für eine Spende von fünfzig Euro bekommen hat, befugt sei, sich Doktor zu nennen, darf es natürlich auch gern auf eine vollständige Klärung in einem Strafverfahren ankommen lassen¹. Vielleicht ist der Staatsanwalt ja schon von der „Legalität“ überzeugt, wenn man dem Untersuchungsrichter zusammen mit einer Urkunde, deren „Wert“ ungefähr mit einem Yps-Agentenausweis vergleichbar ist, einen Ausdruck dieser Spam als „Beweismittel“ gibt. Das kann man alles mal ausprobieren… :mrgreen:

Alle Infos hier:
http://www.titel-consult.com/[ID entfernt]

Screenshot der betrügerischen Website

Oh, die Doktores sind sogar so richtig echt, und das muss auch immer und immer wieder betont werden. Nicht, dass man es am Ende gar nicht bemerkt! :D

Mit freundlichem Gruß,
Ihr Serviceteam

Winke winke zurück,
Euer Spamfresser

PS: Spammer! Sendet euer tolles Angebot doch mal an die Mitglieder des Deutschen Bundestages und anderer Parlamente und an die aufstrebenden Jungmitglieder der Volksparteien der BRD! Gerade dort scheint nämlich ein besonders großer Bedarf für allerlei buntes Titel- und Grad-Blendwerk zu bestehen, wie es sich erst neulich in diversen Entdoktorungen von BRD-Politikern mit Betrugs-Dissertationen gezeigt hat. Gruß auch an die amtierende Botschafterin der Bimbesrepublik Deutschland im Vatikanstaat, Frau Nichtmehrdoktor Schavan, lebende Schande des ganzen Betriebes, permanenter bundesstaatlicher Reiz für den Kotzreflex!

¹Liebe Juristen unter den Lesern, bastelt mir aus dieser flapsig-satirischen Formulierung jetzt keine Aufforderung zu einer Straftat…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.