Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Stellenangebot

Freitag, 29. August 2014, 13:27 Uhr

Oh, schön! Mein Honigtöpfchen¹ könnte mal Geld verdienen!

Guten Tag

Immer eine gute Anrede. Vor allem, wenn man es sonst auch nicht so mit vielen Wörtern hat:

HR die einen Angestellten in Deutschland sucht.
Gutbezahlter Lohn [sic!]
Sozialpaket
Jahrlicher [sic!] Urlaub
Bonus

Aber nicht nur die Wörter gehen dieser tollen Beschreibung ab, die leider nicht beschreibt, worin die Tätigkeit dieses „Angestellten“ besteht, sondern auch die Pünktchen über einigen Vokalen. Und hey, „HR“, also „human resources“ oder zu gut Deutsch „Menschenmaterial“, das ist kurz und trifft genau, wonach die Kriminellen suchen – freundlicherweise hat das LKA Niedersachsen eine kurze Einführung zu diesen Jobangeboten ins Netz gestellt, so dass niemand mehr so einem „komischen“ Blogger wie mir glauben muss.

Sende uns bitte Deine aussagekraftige Bewerbung mit Lebenslauf, per E-mail an: hr (at) supremeemployees (punkt) com

Bitte diese Spam auf gar keinen Fall durch einen Klick auf „Antworten“ in der Mailsoftware beantworten. Der Absender ist gefälscht.

Oder Sie konnen ein Formular ausfullen www (punkt) supremeemployees (punkt) com (slash) form (punkt) html

Oh, diesmal haben die Leute sogar eine tolle Website im Angebot…

Screenshot der betrügerischen Website

…und die gibt es sogar schon seit dem 16. Juli dieses Jahres, also seit 44 Tagen. Dass der Besitzer der Domain – laut eigener Angabe bei der Registrierung – aus China kommt, das Unternehmen in Großbritannien sitzt und Leute in Deutschland gesucht werden, verbreitet ja mächtigen internationalen Flair, fast so wie bei der Mafia. Für ein Firmenschild an der im Impressum angegebenen Anschrift hat es freilich nicht gereicht. :mrgreen:

Mfg Bryant Oscar
Supreme Employees Solution Limited

Mit abgekürzter Freundlochkeit
Dein Jobangebots-Spammer, der Opfer sucht.

¹Diese Mail ging an eine Honigtopf-Adresse, also in eine Mailadresse, die so ins Internet gelegt wurde, dass sie für Menschen niemals sichtbar wird, sehr wohl aber für die Harvester-Skripten der Spammer. Was da ankommt, ist ganz sicher krimineller Müll.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.