Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


When It Comes Healthcare, Nothing Beats a Hometown Advantage

Freitag, 14. März 2014, 07:43 Uhr

Die heutige Meisterleistung des kreativen Einsatzes von HTML, um sich mit seinem Angebot der Marke „In meiner Betrugsapotheke kriegt jeder ohne Rezept und billig Pillen für den Pimmel“ an die Spamfilter vorbeizumogeln, sieht im beabsichtigten Layout so aus:

Screenshot des HTML-Layouts der Spam

Wer angesichts dieses etwas sonderbaren Layouts nicht sofort Zuckungen im Löschfinger bekommt, sollte einfach mal Strg+A drücken, um den gesamten Text zu markieren – dabei werden auch die Textfragmente sichtbar, deren Farbe der Hintergrundfarbe so ähnlich ist, dass sie bei normaler Darstellung nicht gesehen werden:

Und so sieht die Spam aus, wenn man den ganzen Text vor Augen hat

Da sollte doch jedem klar werden, was von dieser „kanadischen Apotheke“ in der russischen TLD .ru zu halten ist. :D

Meine Lust, diesen „Text“ vollständig zu zitieren, ist aus hoffentlich verständlichen Gründen nicht besonders groß. Übrigens: Der Trick hat nicht funktioniert, die Spam wurde sicher als Spam erkannt.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.