Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Do you have the experience but not the Degree? business loan application

Freitag, 13. Mai 2011, 00:16 Uhr

Häh? Was hat jetzt ein Darlehen mit einem Titel aus irgendeiner Doktormühle zu tun? Mal lesen:

The dip um lomas for the progressive people.

Ah, verstehe. Dieser Spammer ist mir ja ein Doktor! Der formatiert einfach seine Mail in HTML und streut irgendwelche zufälligen Zeichensalate in diejenigen Wörter, die gern im Spamfilter kleben bleiben. Zum Beispiel „diplomas“ – so etwas bieten nur betrügerische Spammer mit einer Mail an. Wäre ja schade für für den Betrüger, wenn seine Betrugsmails gar nicht mehr bei irgendwelchen Deppen ankämen, denn dann müsste er sich ja einen weniger stinkenden Gelderwerb ausdenken. Und damit der Leser es nicht so merkt, mit welchen Tricks so ein Sondermüll am Spamfilter vorbeigleiten soll, werden die sinnlosen Texteinsprengsel wieder über CSS unsichtbar gemacht. Das ist sozusagen Spam, die den aktuellen Webstandards folgt. Ist es nicht schön, dass es Standards gibt? :mrgreen:

[Ich erlaube meiner Mailsoftware weder das Ausführen von JavaScript noch das Nachladen von eingebetteten Bildern noch die Formatierung von HTML-Mails über CSS. E-Mails, die mir etwas zu sagen haben, verlieren dadurch höchstens ihr Design. E-Mails von Spammern verlieren in der Regel ihren Sinngehalt. Wegen dieser Einstellungen sehe ich die lustigen Experimente derartiger Dumpfmeister unmittelbar vor meinen Augen und schaue mir dann durch einen Blick in den Quelltext der Mail an, was Mitmensch Betrüger in Wirklichkeit vor meine Augen stellen wollte. Eine dermaßen restriktive Konfiguration der Mailsoftware kann ich jedem Menschen nur empfehlen – und wie es geht, steht in der Dokumentation der Mailsoftware.]

Das jedenfalls scheint der Weg zu sein, auf dem auch ein etwas sinnloser Textschnippsel in den Betreff gekommen ist. Das Spamskript war halt ein bisschen blöde und hat auch dort Sinnlosigkeiten eingestreut. Ob das in diesem Fall wohl gegen die Spamfilter half? :mrgreen:

Kleiner Tipp für dich, du stinkender Spammer: Die Zeichenfolge visibility: hidden im CSS bekommt bei mir die Höchstpunktzahl und befördert den Dreck sicher in den Müll. Und das gleiche gilt, wenn man die Höhe oder Breite eines beliebigen Elementes auf 0 setzt, denn so etwas machen nur hirnamputierte Hohlnieten wie du. Wer sich mitteilen will, hat es nicht nötig, Teile seiner Mitteilung zu verstecken.

We show the progressive people the nearest way to the �big life�.

Hey, unser Spamdoktor ist total fortschrittlich und will fortschrittlichen Leuten den Weg aufzeigen, der zu einem wichtigen Leben führt. Leider hatte er gerade keinen Fünfjährigen in der Nähe, der ihm mal kurz erklärte, wie man die typografischen Anführungszeichen der englischen Sprache als HTML-Entitäten kodiert. Und so gerät halt mal ein falsch kodiertes Zeichen in die irre fortschrittliche Mail hinein.

Develop authority and sense of self as best way to obtain good job.
Improve career and find new job with potential.

Klar, manche werden mit Tinnef-Titeln aus fragwürdigen Universitäten sogar Verteidigungsminister oder Sprecherin der FDP-Fraktion im EU-Parlament. Vielleicht…

We offer you a wide range of dip kul lomas for any specialties and any degrees.
Bach hyv elor�s [sic!], Mas be ter�s [sic!, PHD degree.
It takes four-six weeks
Make better use of time
Be more confident.
Be more assertive.
Contact us right now!

…sollte ein derartiges Angebot besser an die Abgeordneten aller Landtage und des Bundestages der BRD gesendet werden – dort scheinen sich die Menschen zu konzentrieren, denen es bei der Wissenschaft mehr auf den wohlklingenden Titel als auf das Schaffen von Wissen ankommt. Die stören sich vermutlich auch nicht so sehr daran, dass ein Spammer auch vor einem Plural-s noch ein Apostroph setzt und es noch nicht einmal schafft, dieses Zeichen in einer HTML-Mail korrekt darstellen zu lassen, denn sie haben es selbst ja auch nicht so mit der Sorgfalt.

Aber denn bitte daran denken…

+ 1 – 64 kti 6 – 5 gd 37 – 17 qwn 32

…dass wenigstens die Telefonnummer lesbar bleibt. Dann klappts auch mit dem vollgequasselten Anrufbeantworter und den Deppen, die Dollars für dekorative Titel vor ihren Namen ausgeben.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.