Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Tagesarchiv für den 4. August 2010

euromillion board

Mittwoch, 4. August 2010

Huch, bin ich schon wieder Millionär geworden?! :lol:

Dear Sir/Madam,
http://www.euro-millions.com

Geehrter Unbekannter! Anstelle einer persönlichen Anrede bringen wir lieber die Internetadresse einer Lotterie, die wir nicht sind.

We wish to congratulate that this email emerged success in our computer Balloting program. This is a Millennium Scientific Electronic Computer Games in which email addresses were used.

Wir möchten Ihnen gern unsere Gratulationen dazu aussprechen, geehrter Unbekannter, dass ihre Mailadresse bei der letzten Ziehung der Mailadressen gezogen wurde. Es handelt sich um die Megabullshit Twitfraudulent Spamtechnical Computer Games, bei der eben Mailadressen benutzt werden. Deshalb muss auch niemand ein Los kaufen oder sonstwie teilnehmen, denn die Veranstalter dieser „Lotterie“ haben einen Geldbaum im Garten stehen, den sie jeden Tag abernten, um das Geld mit vollen Händen zu verschenken.

All participants were selected through a computer ballot system drawn from over 100,000 company and 50,000,000 individual email addresses from all over the world. It is a promotional program aimed at encouraging internet users; therefore you do not need to buy ticket to enter for it.

Alle Teilnehmer wurden über ein super technisches, total unverständliches und nicht näher erklärtes Verfahren, irgendwas mit Computer-Lotterieziehung, ausgewählt, das irgendwie in den Besitz einer Fantastillarde Mailadressen aus den Datenbanken der Spammer gekommen ist. Es handelt sich um ein Werbeprogramm, mit dem Internetnutzer (sonst hat man ja keine Mailadresse) zur Nutzung des Internet angehalten werden sollen, und deshalb [sic!] muss man dafür auch keine Lose kaufen. :mrgreen:

This email address drew and have won the sum of 750,000 Euros (Seven Hundred and Fifty Thousand Euros) in cash credited to file with REFERENCE NUMBER: ESP/WIN/009/07/10/MA WINNING NUMBER: 14-17-24-34-37-45-16 BATCH NUMBERS: EULO/1007/444/606/0

Zwar hat eine Mailadresse gewonnen, und zwar 1500 lila Lappen, aber diese Mailadresse wird hier nicht weiter benannt. Stattdessen wird ein lustiger Zahlensalat angerichtet, dessen Verbindung zur Mailadresse keiner weiteren Erklärung bedürftig ist.

To claim your winning prize, you are to contact the appointed agent below as soon as possible for the immediate release of your winnings with the below details

Wer von diesen heiteren Geschichten noch nicht genug hat, wer gern weiter lesen möchte, was sich diese Betrüger an heiteren Geschichten zusammenstrokeln oder wer gar so doof ist, dass er eine dermaßen unausgegorene Geschichte glaubt, der wende sich bitte an die Absender dieser Mail. Aber dabei auf gar keinen Fall…

AXA SEGUROS S. A.
Contact Person: Mr. Cliford Mark. (Foreign Operations Manager)
Tel-0034-672-581-xxx
Fax-0034-911-820-xxx
Email: axasegurosmark (at) aol.com

…die Mail beantworten, indem man einfach auf „Antworten“ in seiner Mailsoftware klickt, denn der Absender der Mail ist gefälscht und den Trick mit dem Reply-To-Header kriegen die Betrüger mal wieder nicht hin. Dabei darf man sich auf gar keinen Fall darüber wundern, dass die Kommunikation über angebliche Millionenbeträge nicht etwa über eine halbwegs vertrauliche Mailadresse geht, sondern über eine schnell und anonym eingerichtete Adresse bei AOL. Gern kann auch angerufen werden, denn am Telefon laufen diese Schurken zur Hochform auf. Dann kann man sich so richtig den Mund wässrig machen lassen von dem Haufen Geld, der da angeblich schon herumliegt. Leider sind noch ein paar Formalien zu erledigen, und die erfordern ein paar Vorleistungen des Gewinners. Mal hier einen Fuffie für ein kleines Dokument, mal hier einen Hunnie für eine Beglaubigung, mal dieses, mal jenes. Und wenn das Opfer ein paar Tausender geblutet hat, denn bricht der Kontakt plötzlich ab und das Opfer muss einsehen, dass es die ganze Zeit über solche Themen mit irgendwelchen völlig anonymen Gestalten kommuniziert hat…

Congratulations once again from all our staffs.
Mrs Hector Palmira. (Secretary)
Euro Milliones Board.

Wir hoffen sehr, dass diese dürftige Nummer noch einmal funktioniert, denn davon finanzieren wir unseren verfeinerten Lebensstil. Und weil sich inzwischen ja doch herumgesprochen hat, dass es derartige Betrügereien im Internet gibt und wie sie funktionieren…

******* This notice has been strictly verified by the Head Anti-Scam Lottery Commission (anti-fraud unit spain), normalized only for the intented recipient.*******

…schreiben wir Betrüger einfach unter die Mail noch mal schnell drunter, dass diese Mail geprüft wurde und garantiert kein Betrug ist. Das muss man doch glauben! :mrgreen:

LOL!

You can get the latest Adobe Acrobat 9 Pro for MAC for only $59,95.

Mittwoch, 4. August 2010

Tolle Anpreisung im Betreff. Ich kann Acrobat 9 Pro übrigens auch umsonst bekommen, wenn ich das wirklich möchte, und zwar genau so „legal“, nämlich gar nicht. Aber die Halunken, die nichtlizenzierte Kopien populärer Software unter die Leute schmeißen – wenn sie nach der Vorkasse überhaupt irgendetwas liefern – müssen ja immer so tun, als seien sie das Billigste.

Und die Mail ist mal wieder der reinste Dummfug, so dass auch wirklich jeder sehen muss, dass er es hier mit Verbrechern zu tun hat:

You often work with PDF files but dont have a professional PDF editor? You cant create cute PDF files or presentations because your Adobe Acrobat version is too old? Its time to change it to something new, upgrage Adobe Acrobat 9 Pro for MAC now for less than $60 and your PDF files will look amazing and unique. Cheap upgrade, a lot of new functions and a lot of saved time for you! Dont wast your time for nothing, dont spend too much money, just upgrade and your work will become simpler to you! The Twitter Team -- If you received this message in error and did not sign up for a Twitter account, click not my account. Please do not reply to this message; it was sent from an unmonitored email address. This message is a service email related to your use of Twitter. For general inquiries or to request support with your Twitter account, please visit us at Twitter Support.

Soso, diese Mail kommt also von „Twitter“… und „Twitter“ verwendet nicht etwa seine eigene Domain für seine Absenderadressen, sonden haleaccounting (punkt) com. Und wenn man irgendwohin klickt, um „Twitter“ zu sagen, dass man solche Mails nicht wünscht, denn landet man nicht etwa bei Twitter, sondern auf einer Website, die unter der tollen Domain software (strich) digital (strich) oem (strich) 7 (punkt) ru betrieben wird. Ganz klar, das glaube ich doch sofort, dass „Twitter“ so eine tolle Website betreibt – genau so, wie ich natürlich dummblind glaube, dass Twitter seine Mails mit gefälschtem Absender verschickt. :mrgreen:

Schön, dass schon diese unfreiwillig komische Verpackung der dürftigen Botschaft völlig klar macht, mit was für einem Pack man es zu tun hat – denn so brauche ich dazu nichts mehr zu schreiben.

Und wer es immer noch nicht gemerkt hat: Weder Twitter noch Adobe haben etwas mit dieser Anpreisung zu tun. Beide Unternehmen sind Geschädigte. Twitter ist geschädigt, weil seine Reputation durch den Missbrauch der Firmierung im solchen Spams in den Dreck gezogen wird; und Adobe ist geschädigt, weil die dort hergestellte Software entweder in nicht lizenzierten Kopien verkauft oder als Köder für Betrugsgeschäfte benutzt wird.