Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Frohe Weihnachten!

Dienstag, 26. Januar 2010, 20:17 Uhr

Es ist schon seltsam. In den Monaten November und Dezember hörte die idiotische Pimmelpillen-Spam mit Bezugnahme auf Weihnachten plötzlich auf, nachdem sie mich über das ganze Jahr hinweg genervt hat. Und jetzt ist Weihnachten vorbei und die ausgeknallten Silvesterknaller werden im wegtauenden Eis sichtbar, und schon häufen sich wieder diese Betreffzeilen mit „Frohe Weihnachten“ zu den allzu vertrauten Texten.

Wie soll ich das deuten? Nach dem Fest ist vor dem Fest?

Na ja, es sind ja nur noch 333 Tage bis zum 25. Dezember. Und ich befürchte, es werden 333 Tage sein, in denen ich jeden Tag von Weihnachten im Spamfilter lesen werde.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.