Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die FDP „spammt“ auch

Samstag, 26. September 2009, 18:26 Uhr

Eine Marketingleistung hart am Rande zur Spam hat sich die FDP für den Wahlkampf zur Wahl des Bundestages herausgenommen, nachdem sie zuvor einen politischen Rahmen geschaffen hat, der solches Vorgehen formal legalisiert.

Konnte man in dem Plakatwahlkampf der FDP doch immerhin noch ein Bemühen sehen, die eigene „Botschaft“ durch schlechte Gestaltung vor Satiren zu schützen, so ist diese Aktion ein echter Griff in die gärende Grube unterm Donnerbalken. Wir kriegen alle schon genug unverlangte Massenmails zur Anpreisung meist illegaler Produkte und Dienstleistungen, da benötigt niemand auch noch zusätzlich eine auf vergleichbarem Weg versendete politische Werbung um sein Stimmrecht. Es hat allerdings einen nicht zu verachtenen realsatirischen Charakter, wenn die gewählte Werbeform für politische Angebote einen Weg nimmt, der durch bloßes Hinschauen seine Nähe zu kriminellen Machenschaften aufzeigt. :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Ein Kommentar für Die FDP „spammt“ auch

  1. André sagt:

    Hey, ich bins mal wieder.

    Ich habe zu der Aktion gleich das passende Stencil gebastelt:

    http://img196.imageshack.us/img196/1382/spammerwelle.png

    Ist gemeinfrei, man kann es also nutzen, wie man will. Namensnennung ist keine Pflicht, wäre aber eine nette Geste!

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.