Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Verdienen Sie mit uns

Freitag, 3. Juli 2009, 17:52 Uhr

Ihr müsst es aber sehr nötig haben, denn den folgenden Text werft ihr mir dauernd in mein virtuelles Postfach, und zwar mit wechselnden Betreffzeilen und jedes Mal mit einem anderen gefälschten Absender. Neben „Verdienen Sie mit uns“ habe ich diesen betrügerischen Strunz auch als „Freie Stellen“ und „Sie koennen eingestellt werden“ erhalten:

Fuer unser Unternehmen werden bundesweit Einkaeufer gesucht. Vorkenntnisse nicht erforderlich. Wir arbeiten Sie gruendlich ein. Auch ideal fuer Fruehrentner und Arbeitslose.
Bewerbung bitte an conneckt5 (at) open.by

Die Mailadresse ist in allen diesen Spams gleich aufgebaut, sie besteht aus dem Wort „conneckt“, gefolgt von einer oder mehreren Ziffern.

Für euer tolles „Unternehmen“ werden also bundesweit völlig beliebige und auch beliebig kenntnislose „Einkäufer“ gesucht. Diese sollen bitte so kenntnislos sein, dass sie sich auch nicht daran stören, wenn man ihnen trotz der gegenwärtigen Arbeitslosigkeit einen „Job“ über anonyme Massenmail mit gefälschtem Absender anbieten will. Was das für „Jobs“ sein werden, fragt man am besten auf der nächsten Polizeiwache, die werden diese „Jobs“ wohl schon kennen. Vermutlich sollen die „Einkäufer“ mit ihrem heimischen Computer und ihrer IP-Adresse (und damit für die Strafverfolger greifbar) im Auftrage dieser namenlosen Firma betrügerische Geschäfte mit gephishten eBay-Accounts machen. Klar, wer da am Ende das Geld haben wird, und wer am Ende wegen des Betruges vor dem Richter steht.

Mit der Spam-Mafia ist kein Geschäft zu machen. Niemals.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.