Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Dass der Computer arbeitete storungsfreien

Mittwoch, 18. Februar 2009, 02:32 Uhr

Aber ganz ohne Stor. Kaviar für die Spambetrüger, unnütze Kosten für die Leute, die auf so eine Strunzspam reinfallen – und die deutsche Sprache wird in der automatischen Übelsetzung gleich beerdigt.

Wie Sie denken – warum wählen Tausende Bewohner Europas jeden Tag unser Geschäft?

Also Empfänger des gemailten Sondermülls, fresst auch ihr Scheiße! Millionen von Fliegen können sich schließlich nicht irren.

Die Antwort ist sehr einfach!

Stimmt, die Antwort ist einfach. Es gibt immer noch Leute da draußen, die wirklich glauben, dass man mit einem kriminellen Spammer ins Geschäft kommen könnte.

Nur bieten wir jeden Tag mehr verschiedene 300 Programme für Macintosh und PC, auf Französisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch und andere europäische Sprachen an.

Wie, nur bei euch gibt es Software in Deutsch? So mehr verschiedene Software in Deutsch? Mit einem einfachen Filesharing-Client kriege ich diese Software auch, das ist viel billiger und ganz genau so illegal wie euer Angebot.

Wir begluckwunschen Sie.

Gluck, gluck, gluck…

Sie konnen eine beliebige Ware auf unserer Webseite mit dem Nachlass 30 % kaufen.
Dazu fuhren Sie beim Kauf den speziellen Kode D33W-9485 ein und bekommen Sie 30 % den Rabatt auf alle Kaufe.

Aber ein ganz spezieller Kode ist das, den ihr an ein paar Millionen Leute schickt! Lernt erstmal, wie man deutsche Umlaute in einer HTML-Mail codiert.

Alle Programme sind die Prüfung gegangen eben sind gegenwärtig vollständig von den funktionalen Versionen.

Häh? Nicht nur, dass ihr auf einmal die HTML-Entitäten für deutsche Umlaute entdeckt habt. Dieses zusätzliche Wissen scheint auch euren Geist zu überfordern, und deshalb habt ihr die Auswurftaste für den letzten Rest Sprachkompetenz gedrückt, um ein völlig unverständliches Gestammel in die Tasten zu hauen. Ob eure „deutschen“ Programme sich wohl genau so lesen werden? :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.