Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


city life

Samstag, 31. Mai 2008, 16:16 Uhr

Was wäre nur mein Leben als städtischer Nomade, wenn mir nicht so ein Spammer das Stadtleben erklärte:

1. Find a girl
2. Invite her to your appartments
3. Use subject product V (or C)
4. Have fun
5. Take her number
6. Profit?

Ich verstehe diese Anleitung etwa so:

  1. Gabel dir die erstbeste Junk-Nutte auf!
  2. Nimm sie in dein Zimmer mit!
  3. Schmeiß schnell noch eine Pimmelpille, weil du schon lange gar keinen mehr hochkriegst!
  4. Hab schnellen, einfachen und gefährlichen Sex ohne Kondom – denn du fickst mit genau so viel Verantwortungsgefühl, wie du im Internet unterwegs bist. Sonst hättest du diese Mail wohl kaum beachtet.
  5. Vergiss nicht, ihre Nummer zu erfragen! Das ist der Anfang einer langen, professionellen Beziehung.
  6. Und? Hat es sich gelohnt?

So weit, so schlecht. Dafür brauche ich wirklich keine Spam. Natürlich verbindet der Spammer diese Erläuterung aber auch mit dem Link auf ein kriminelles Angebot:

More details -> http://pickold.com

Wie jetzt, „pickold“? Soll ich mir bei dieser Vorgehensweise auch noch eine Alte suchen? Weil ich selbst mit Viagra und Cialis für die Jüngeren mit ihrem Lebenshunger zu schlaff bin? Tolle Erläuterung! :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.