Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Nicht zu viel für den Mist zahlen

Mittwoch, 31. Oktober 2007, 03:37 Uhr

Dieser dumme und asoziale Spammer hat ja durchaus recht mit seiner Aufforderung…

Don't overpay fot Bill Gates's crap!

…dass man nicht zu viel Geld für den Mist von Bill Gates ausgeben solle. Schade nur, dass er selbst mit seiner verschwommenen, verrauschten Grafik ziemlichen crap produziert und dabei deutlich zeigt, dass man auch im englischen Sprachraum der Sprache kaum noch mächtig ist. Das beginnt mit der eigentümlichen Partikel „fot“, die sich wohl vor allem daraus erklärt, dass die Tasten „R“ und „T“ unmittelbar nebeneinander liegen; und es wird vervollständigt durch die schlechteste englische Genitiv-Bildung, die mir dieses Jahr unter die Augen gekommen ist.

Bei so viel Sorgfalt in der Texterstellung weiß man doch gleich, wie sorgfältig ein solcher Anbieter illegaler Kopien in Geschäftsdingen sein wird.

Wer übrigens nicht zu viel Geld für den Mist von Bill Gates ausgeben will, der kann sich gern billigeren oder kostenlosen Mist ganz legal auf seinen Rechner installieren – ich fahre schon seit Jahren ganz hervorragend mit Linux und vermisse fast nichts. (Aber dieses „fast“ sagt, dass mir ein ganz bestimmtes Programm dennoch unter Linux fehlt. Doch das ist ein anderes Thema, und das Programm hat auch nichts mit Bill Gates zu tun.) Illegal kopierter Mist ist hingegen immer noch Mist, auch wenn es billigerer Mist ist.

Und Spam für billigeren Mist ist ebenfalls Mist. Wer den Mist noch billiger haben will, als dieser dumme Spammer ihn anbieten könnte, der kann sich den Mist auch gleich übers Filesharing besorgen. Das ist nämlich genau so legal wie ein über millionenfache Spam daherkommendes Angebot irgendwelcher Händler für illegale Software-Kopien, es ist nämlich gar nicht legal. Aber wenn nur der Preis das Argument ist…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.