Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Ref: RS/218-22/4C

Donnerstag, 19. Mai 2016, 13:17 Uhr

Muss ja wichtig sein, da ist eine Nummer drin… :D

Au weia! Ich habe schon wieder ein bisschen Geld geerbt:

Barrister: Martin Blanco
Tel-+34 631 175 xxx
Ref: RS/218-22/4C

Dies ist mein zweiter Brief an Sie, noch einmal, mein Name ist Barrister Martin Blanco Ich bin der pers?nlichen Anwalt zu Engr. Willie, die vor ein paar Jahren gestorben, M?ge seine sanfte Seele in Frieden ruhen, vor seinem Tod, er die Summe von (acht Millionen siebenhundertf?nfzig-TWO tausend US-Dollars ONLY) hinterlegt mit einem Sicherheitsunternehmen hier in Spanien, aber nicht offen legen den Inhalt aufgrund von Sicherheitsgrund. Aber jetzt ist das Unternehmen rechnet mit jemand mit dem gleichen Nachnamen (Nachname) speziell von meinem B?ro bezeichnet, um das Geld zu erreichen.
Alle meine Bem?hungen, seine Familienangeh?rigen zu erhalten, waren nicht erfolgreich,so kam ich auf Ihre Kontaktinformationen und beschlossen, fragen Sie f?r Ihre Mitarbeit, um Sie an die Bank als seine n?chsten Angeh?rigen zu pr?sentieren, so dass das Geld wird zu Ihnen f?r unsere gemeinsame Nutzung auf denen h?ngt von Ihrer Vereinbarung ausgehandelt werden bezahlt werden, Wenn Sie interessiert sind, antworten Sie mir bitte, und beachten Sie, dass Sie die einzige Person, die ich kontaktiert werden
Best Regards,
Martin Blanco

Oh, mein Nachname ist „Nachname“? :D

Das ist aber auch immer ein Jammer mit diesen angeblichen Anwälten der Vorschussbetrüger: So viel herumliegendes Geld und so reiche Kunden, aber nicht die paar Euro fuffzich für einen richtigen Dolmetscher übrig.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.