Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


wichtig

Samstag, 20. September 2014, 14:53 Uhr

Hey, Spammer! Hinter so einem Betreff gehört ein Ausrufezeichen! Mindestens!! Besser ist ein kleines Rudel davon!!! Sonst merkt man gar nicht, wie irre wichtig deine Spam ist!!!! So ein bisschen Klaus Kinski für die Dorfdisko muss schon sein, wenn man im Posteingang Alarmstimmmung auslösen will… :D

Und um was es geht, muss man in einem „Betreff“ doch nicht deutlich machen.

Na, mal schauen, um was es in dieser wichteligen… ähm… wichtigen Mail so geht:

Alle laufenden Arbeiten wurden rechtzeitig durchgeführt, […]

Um Arbeiten geht es. Was für Arbeiten? Arbeiten eben. Wo? Na, im Rechtzeitig. Diese Arbeiten sind abgeschlossen (wurden durchgeführt) und sind noch am Laufen¹, also nicht abgeschlossen. Und zwar rechtzeitig. Kein Wunder, dass die Mail so wichtig ist, denn die Dynamik des Vorganges, in dem sich der völlig unbekannte Autor dieser Zeilen zu befinden scheint, muss überwältigend sein. Offenbar schreibt er auch aus dem Bauch heraus, so dass seine Wörter ohne Umweg über den Kopf den Körper verlassen können.

[…] ich verstehe nicht warum Sie immer noch nicht bezahlt haben und mir 4280euro schulden.

Und wegen dieser Arbeiten, die so überwältigend sind, dass nichts mehr dazu gesagt werden kann, schuldet eine Mailadresse einem Unbekannten ein paar lila Lappen für fertige laufende Arbeiten. Wer eine Mailadresse hat und von solchen dadaistischen Kommunikationsversuchen beeindruckt ist…

Kostenplan im Anhang.

…öffnet vielleicht sogar den Anhang. Denn das ist es, worauf es dem Absender hier wirklich ankommt.

Der Anhang ist – wie zurzeit immer, wenn Schadsoftware an eine massenhaft versendete Spam gehängt wurde – ein ZIP-Archiv, in dem sich eine einzige Datei befindet. Ich würde hier ja gern den Namen der so irre wichtigen Datei mit dem „Kostenplan“ wiedergeben, aber…

…glaube doch eher, dass die wenigsten Menschen Interesse an Zufallszahlen haben. Die Dateinamenserweiterung .scr ist übrigens ein Bildschirmschoner für Microsoft Windows, es handelt sich um eine direkt ausführbare Binärdatei, die von Spammern unter einem fadenscheinigen Vorwand zugestellt wurde. Wer darauf einen Doppelklick macht, hat hinterher einen Computer anderer Leute auf dem Schreibtisch stehen. Und ordentlich Kosten kann das auch schnell verursachen.

Wie es immer zu erwarten ist, wenn eine alarmierend formulierte Mail ohne wirklichen Inhalt zusammen mit einem ZIP-Anhang kommt, handelt es sich um ein recht frisches Päckchen Schadsoftware, das von vielen Antivirusprogrammen noch nicht erkannt wird. Übrigens: Vor zwanzig Stunden, als die Spam noch etwas frischer war, sah die Erkennung durch das Antivirus-Schlangenöl noch schlechter aus.

Zum Glück ist hier die Erkennung des kriminellen (und diesmal auch ziemlich blöden) Mülls durch einen Menschen sehr einfach.

Diese Spam ist ein Zustecksel meines Lesers Sebastian. Danke!

¹Diese grammatisch nicht ganz koschere deutsche Verlaufsform aus den niederfränkischen und niederdeutschen Mundarten sei mir ausnahmsweise einmal gestattet…

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.