Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Notification

Dienstag, 10. März 2009, 18:21 Uhr

> Dear Customer,

Oh, wie schön, jetzt werde ich nicht nur ohne Namen angesprochen, obwohl ich doch „Kunde“ sein soll, nein, dieser dumme Versuch kommt auch noch als „Zitat“ aus einer anderen Mail daher. Die übliche Streumunition der Phisher, heute in der Darreichungsform „Extra doof“.

The Mosaik MasterCard Online department temporary disabled your account.

After three unsuccessful login attempts your account was temporary disabled until further investigations. All cards (except the temporary cards) from this account are suspended. BMO Bank of Montreal immediately, or you won’t be able to use your cards again.

> Once you have completed these steps, we will send you an email notifying that your account is available again.

The information you provide us is all non-sensitive and anonymous – No part of it is handed down to any third party.

Mann oh Mann oh Mann, was für eine hanebüchene Story! Nicht nur, dass ihr nicht einmal die Zitateinrückung eurer Abschreiberei entfernt habt, ihr habt euch da echt totalen Müll zusammen geschmiert, der seinen „Inhalt“ erst nach einigem Nachdenken offenbart. So fällt nicht einmal mehr der Dümmste auf das Phishing rein.

Sorry for any inconvenience this may cause and thank you for your patience.

Ich habe keine Geduld und entschuldige gar nichts. Spam ist ja schon übel, aber eine derart dumme Phishing-Spam ist einfach nur noch schmerzhaft. Ob da wohl jemand der folgenden Aufforderung nachkommen wird:

> To continue please click the link below:

http://www3.bmo.com/mosaik

Wenn ja, wird er in der Adresszeile seines Browsers sehen können, dass dieser in einer HTML-Mail gesetzte Link nicht gerade nach bmo.com führt, sondern auf den viel weniger vertrauenswürdigen Server login.mrm.mg – da kann man dann schön seine Daten eingeben, damit ihr die Konten plündern könnt.

2009 BMO Financial Group

Die haben gewiss nichts damit zu tun.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.