Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Product placement on demand

Montag, 2. Juni 2008, 16:57 Uhr

Kurz aus Medienrauschen zitiert sei hier die neueste Beglückungsidee der Werber:

Sony nun will einen weiteren Schritt im Bereich des Product Placement gehen – so sollen Werbebuchungen demnächst On-Demand direkt in Filme wandern, die der Hersteller auf Bluray anbietet. Über die Online-Schnittstelle des Bluray-Abspielgerätes könnten Produktplatzierungen direkt in den Film gerendert werden […]

Allerdings muss festgehalten werden, dass SoNie hier noch nicht fortschrittlich genug denkt. Wenn man schon die gesamte Auslieferung der Filme online macht, denn kann man dabei auch eifrig Daten sammeln. Zusammen mit einem bisschen eifriger Marktforschung und einem Rabattsystem, das die Nutzer zu zusätzlichem Datenstriptease animiert, ist auf diese Weise erstmals eine zielgruppengerechte Schleichwerbung in den Massenprodukten der Contentindustie möglich. Diese Form der Gehirnwäsche Werbung wird bestimmt ein großer Markt werden…

2 Kommentare für Product placement on demand

  1. […] auf dass die Menschen noch besser zum Kauf unnützen Tinnefs animiert werden können. Allerdings denkt man dabei noch nicht weit genug, oder aber, man denkt bei SoNie schon weit, aber nicht laut. Einem Unternehmen, dass noch nicht […]

  2. Alice sagt:

    Mechanisierung des Product PLacement würde das Instrument wohl zum Sterben bringen. Es soll IM Plot sein, nicht DARAUF.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.