Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Fax-Spam für Mainland Resources

Freitag, 30. Mai 2008, 01:57 Uhr

Nachdem jetzt offenbar keine Börsen-Spam mehr durch die Filter kommt, haben die Verbrecher aus der Spam-Mafia ein neues Mittel gefunden, um Kurse hochspekulativer Werte kurzfristig nach oben zu pushen, auf dass die vielen Anleger verlieren und die Verbrecher gewinnen. Das recht windige Papier von Mainland Resources wird mit krimineller Fax-Werbung in das Interesse gezwungen. Und das Schlimme daran ist die Tatsache, dass die Leute kaufen und kaufen, obwohl jedem klar sein müsste, dass hier eine wirklich illegale Form der Werbung gewählt wird. Dass die Spam „funktioniert“ und dass genügend Menschen ihr Geld wegen der Mitteilung von Kriminellen locker machen, zeigt die jüngere Kursentwicklung des so an den dummen Investor gebrachten Papiers.

Wer sein Geld für einen anonymen Börsentipp ausgibt, der mit einem scheinbar fehlgeleiteten Fax ins Haus flatterte, darf sich nicht wundern, wenn er ordentlich von organisierten Verbrechern abgezockt wird, die auf diese Weise ihren Euro machen. Aber scheinbar setzen höhere mentale Fähigkeiten bei vielen Menschen genau dann aus, wenn über Geld nachgedacht wird.

via Fefes Blog

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.