Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Google

Dienstag, 29. Januar 2008, 00:43 Uhr

Und einmal mehr erweist sich ein Kommentarspammer in seiner „Mitteilung“ als sehr kreativ:

Kommentarspam: Google

Klar doch, du spammender Depp. Die URL von Google ist ja so unendlich schwer zu merken, da ist gewiss jeder froh darüber, wenn er einen derartigen Verweis in einem Blogkommentar findet, der keinerlei Bezug zum „kommentierten“ Text hat. Das erweckt garantiert keinen Verdacht. Da klickt bestimmt jeder drauf, um sich zu einer Website von irgendwelchen Kriminellen bringen zu lassen. Du hast das Internet wirklich verstanden!  :mrgreen:

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.