Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die kürzeste Börsenspam

Montag, 20. August 2007, 22:09 Uhr

Ich habe eben die kürzeste Börsenspam bekommen, die auf jeden überflüssigen Firlefanz verzichtet. Sie hatte

  • keinen überflüssigen Betreff, sondern einfach nur eine Leerzeile;
  • keine Anrede oder irgendeinen anderen Versuch, wie eine „richtige“ Mail auszusehen;
  • keinen Text mit irgendwelchen falschen Angaben zum Geschäftsfeld der AG, deren windiges Pfennigpapier man jetzt kaufen soll, damit die kriminellen Spammer noch reicher werden;
  • kein überflüssiges und dummes Gefasel von irgendwelchen Zielen und Prognosen;
  • keine ausgdachte Firma als Absender, die angeblich Millionen von Menschen mit Anlagetipps beglückt; und auch
  • keinen Disclaimer, der darauf hinweist, dass es sich um vertrauliche Information handelt und dass die Absender gar keine Aktien rumliegen haben.

Nein, nichts von alledem. Der Text, der offenbar zum Kauf von Papieren der Exchange Mobile Tele AG auffordern soll, könnte nicht noch kürzer sein:

http://finance.yahoo.com/q?s=EXMT.PK

Und das „Tollste“ daran: Unter der angegebenen URL könnte man sogar verfolgen, dass niemand ein großes Geschäft mit diesen Papieren machen wird – niemand außer den mafiös organiserten Spammern, die vom kurzfristigen Kursanstieg profitieren, der von jenen Menschen verursacht wird, die wegen einer Spam Aktien an der Börse nachfragen. Aber selbst das schaue ich mir lieber bei OnVista an.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.