Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


Die Ortung in Echtzeit erlaubt Ihnen, den Zustand der Fahrzeuge zu erkennen.

Samstag, 4. August 2018, 13:15 Uhr

Also ich erkenne den Zustand meines Fahrrades ganz gut durch Augenschein. ;)

Bringen Sie das Management Ihrer Flotte auf ein ganz neues
Level: sparen Sie Krafstoff, verbessern Sie die Strecken und
übernehmen Sie die volle Kontrolle über Ihre Flotte!
Verabschieden Sie sich, von unnötigem
Krafstoffverbrauch und steigern Sie Ihre

Ja, der Satz endet da mitten im Niemandsland zerborstener Kontexte.

Und nein, ich habe gar keine Flotte.

Dass der Spammer sich nicht einmal die Mühe macht, eine Rechtschreibprüfung über seinen schnell rausgerotzten Spamtext zu lassen, die solche Flüchtigkeitsfehler wie „Krafstoff“ findet, konvergiert mit der schäbigen Formatierung dieser unnütz HTML-formatierten Spam zu einem schrillen Eindruck, der kaum noch beschissener sein könnte. Dieser erste Eindruck formt eine beachtliche Einheit mit den Grotesken einer für den Empfänger völlig sinnlosen Mitteilung.

Reduziert den
Krafstoffverbrauch;

„Krafstoff“ schreibt man übrigens „Kraftstoff“. Und wenn du es beim nächsten Mal richtig schreibst, weiß ich, dass du hier mitliest, Spammer! :D

Steigern Sie Ihre Firmenleistung durch ein
GPS-Flottenmanagementsystem.

Ich habe nicht nur keine Flotte, ich habe auch keine Firma.

Holen Sie sich

das perfekte Business – Tool, das Ihrem
Unternehmen hilft und das Fahren sicherer als je zuvor macht!

Das muss ich mir merken: GPS macht das Fahren sicherer. Vielleicht sollte ich auf dem Fahrrad doch mal so eine GPS-Wanze mitnehmen und meine Strecken irgendwo tracken lassen, vielleicht öffnet sich dann nicht mehr unvermittelt eine Autotür auf der Fahrbahn und diese überall in den Verkehr gestreuten Henker von Rechtsabbiegern setzen auf einmal ihren Blinker und schauen in ihren verdammten Spiegel, bevor sie abbiegen. :idea:

Ach nee, ist ja nur für Firmenflotten. :(

Starten Sie jetzt

Wer darauf klickt, erhält die Gelegenheit, für einen kriminellen Missbrauch der Identität völlig hinreichende Daten auf einer impressumslosen, in einer Spam verlinkten Seite einzugeben und mit einem beherzten Klick auf „Senden“ an einen kriminellen Spammer zu übermitteln:

Screenshot der Datensammelseite, die in der Spam verlinkt wurde

Wer das macht, holt sich jahrelangen Ärger ins Leben.

Im Browser anzeigen

„Im Browser anzeigen“ wird ja langsam das neue „Click here“ – ein Spruch, der nur in den Mitteilungen von Vollidioten, Werbern, Kriminellen und Spammern vorkommt und sich deshalb prächtig für eine Filterregel eignet… :)

Aber gut, ich mache ja schon den Screenshot, denn so kann ich auch gleich das beabsichtigte HTML-Layout dieser Spam dokumentieren:

Noch einmal der gleiche Text in ansprechender HTML-Formatierung

Hui, selbst wenn ich das „im Browser anzeige“, bekomme ich im Browser noch den Link, um es „im Browser“ anzuzeigen. Das ist eine großartige Idee. :cool:

Dies ist ein Geschäftsvorschlag, welches in legitimes Interesse an Sie und Ihr Unternehmen gesendet wurde.

Nein, das ist eine Spam. Und Spam ist nicht legitim. Ganz im Gegenteil: Illegal ist sie. Und zutiefst asozial. Genau die Form, die von Verbrechern und halbseidenen Gestalten gewählt wird. Übrigens: Ich habe kein Unternehmen. Und wer eine Mail an mich versendet, spricht mich immer an. Vernünftige Menschen schreiben mir übrigens verschlüsselt und signiert, und zwar vor allem immer dann, wenn es um Dinge geht, die geschäftliche Interessen berühren.

Als Spam melden Nicht interessiert

Ja, du kannst mich auch mal!

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.