Unser täglich Spam

Aus dem Internet frisch auf den Tisch. Köstlich und aromatisch.


You will want to know what I have found out!

Samstag, 27. April 2013, 13:49 Uhr

Oh toll, in der Absenderadresse steht meine eigene Mailadresse. So kann auch ein technischer Laie auf dem ersten Blick sehen, dass der Absender gefälscht ist.

Of course you have never heard of anything like that before because it was impossible for average people!

Natürlich hast du noch niemals von diesem dir völlig unbekannten Ding gehört, weil es nur über kriminelle Spams bekannt gemacht wird. Was dieses dir völlig unbekannte Ding ist, das nur über Spam bekannt gemacht wird? Tja, Ding eben. Sei nicht so neugierig! Halt dich fest und hab keine Flüssigkeit im Mund, denn gleich sage ich dir, was das Ding ist:

Welcome to the brand new revolutionary website! There are over 5,000 people on it already; all of them are busy making money – $70 Every single minute!

Es ist eine Website. :mrgreen:

Diese Website hat sogar 5000 Leser, also fast so viele wie „Unser täglich Spam“, wenn einmal eine besonders erfolgreiche Müllmail die Leser hierher holt. :mrgreen:

Und auf dieser Website bekommt man für Nichts einfach so 70 Dollar in der Minute. Da bringt ein Acht-Stunden-Tag des Nichts hübsche 33.600 Dollar, also mehr, als so mancher Mensch für ziemlich beschissene Arbeit im ganzen Jahr verdient. Wo das Geld herkommt? Na, es regnet von den Geldbäumen herab. Und weißst du was, leichtgläubiges Opfer: Das ist so toll, dass du nur über eine kriminelle Spam mit gefälschtem Absender davon erfährst. Das musst du für eine so tolle Sache halten, dass…

Do not miss your chance to check this out!

…du gleich mal in die Spam reinklickst, um eine ganz tolle Website von Betrügern und kriminellen Spammern zu sehen:

Screenshot der betrügerischen Website

Auf der völlig impressumslosen Einzelseite steht zwar nicht so viel Text zum interessanten Thema, woher das ganze dicke Geld eigentlich kommen soll, sondern es gibt stattdessen nur hingeschriebene Versprechungen, dass du mit einer neuen Methode (wie etwa einem altmodischen Pyramidensystem oder vielleicht auch wieder einem todsicherem Roulettesystem in Online-Casinos) zur finanziellen Unabhängigkeit kommst. Völlig kostenlos. Aber statt dir ein paar echte Informationen zu geben, startet automatisch ein eingebettetes Video und plärrt dich mit substanzlosem Blah voll. Einfach, weil die Macher der Seite davon ausgehen, dass Menschen, die sich zumindest in Geldangelegenheit daran gewöhnt haben, gründlich zu lesen, eh zu intelligent für einen derartigen Beschiss sind. Ja, sogar jemand, der weiß, wie man ein Video durch einen Klick startet, könnte schon zu intelligent dafür sein, und das gleiche gilt für Menschen, die von einer automatisch losplärrenden Seite einen unmittelbaren Fluchtimpuls bekommen und das Browsertab schließen.

Nachdem so in Ansprache und Nichtinformation genügend gesiebt wurde, bist du hoffentlich so doof, auf einer offen betrügerischen Website, die ausschließlich durch kriminelle Spam mit gefälschtem Absender bekannt gemacht wird, deinen Namen und deine Mailadresse einzugeben. Wegen der 70 Dollar pro Minute, die dir ein Spammer verspricht, ohne dir zu sagen, wie das gehen soll. Übrigens, wenn du dich fragst, warum der Spammer nicht einfach seine eigene mühe- und kostenlose Methode einen halben Monat lang durchführt und den Rest des Jahres in Dauerurlaub geht, bist du natürlich auch zu intelligent, um Opfer dieser Masche zu werden.

Und zwei Monate, nachdem du den Spammern ermöglicht hast, eine Datenbank von Namen und Mailadressen extrem leichtgläubiger Gimpel aufzubauen, wunderst du dich darüber, dass du eine Phishing-Mail mit persönlicher Ansprache bekommst…

As soon as you click on the link given above, you will join the unique project that is absolutely FREE until Tomorrow.

Und vor allem: Denk nicht nach und mach schnell. Morgen ist die Betrugsseite nämlich wieder weg.

Do not waste your time, you are awaited at:
www (punkt) moneyonlinehereforcustonesec (punkt) com

Die Domain wurde übrigens erst vor einer Woche angemeldet. Von einer „Frau“, die unglücklicherweise unter einer Anschrift lebt, von der Google Maps behauptet, dass diese Adresse nicht gefunden werden könne. Was für ein schweres Schicksal! :mrgreen:

The clock is ticking! You have to visit the portal before tomorrow to make easy money online.

Wenn du nicht mehr richtig tickst, kann du diesem Angebot eines unbekannten Mitmenschen gar nicht widerstehen.

Ich mag es so sehr, da muss ich gleich mal zum Facebook klicken...

Kommentar hinterlassen

Beachten sie vor dem Schreiben eines Kommentares die Datenschutzerklärung für Unser täglich Spam. Wenn sie Wert auf ihre Privatsphäre legen und aus gutem Grund nicht überall ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse angeben wollen, machen sie einfach Phantasieangaben.